Neues von der Werkbank – 2013/33

logo_werkbankDer selbst auferlegte Monat der Tau ist – zumindest rechnerisch – um, aber deswegen kehrt kein Stillstand ein. Leider habe ich nicht ganz so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hatte, aber der gute Vorsatz besser voran zu kommen, sobald das Wetter weniger sommerlich ist, bleibt wenigstens bestehen. ^^
Um den unangenehmen Temperaturen aber ein wenig entgegen zu wirken, habe ich bei mir etwas umgebaut und die Werkbank aus der doch etwas schnell aufgeheizten Umgebung direkt vorm Fenster umgezogen. Seitdem tuimmeln sich auch wieder ein paar mehr Arbeiten und Ideen in meiner Bastelecke, doch dazu gleich etwas mehr.

Neuer Stauraum und verbesserte Organisation … oder auch „Raid im Ikea“

Bis letztes Wochenende bestand die Organisation meiner Bastelutensilien aus einem wilden Wirrwar in Karton, kleinen Boxen und meisten viel zu hohen Stapeln an Plätzen auf meinem Schreibtisch, die ich eigentlich besser hätte nutzen können. Letztes Wochenende hatte ich davon endgültig die Schnauze voll und nach dem Umbau und der damit einhergehenden Aufräumaktion, ließ sich ein Besuch im Ikea nicht mehr vermeiden.

Endlich Platz! - Neue Arbeitsorganisation
Endlich Platz! – Neue Arbeitsorganisation

Zwei schmale Billy Bücherregale – ein niedriges (oben zu sehen) und ein hohes (kein Bild vorhanden) – zusammen mit so einem kleinen Beistell-dingens (siehe unten) halten ab jetzt meinen Basteltisch in Ordnung und geben mir deutlich mehr Stauraum als bisher. Im ersten Moment mag es ungünstig wirken die beiden, kleinen Regal AUF den Schreibtisch zu stellen, doch so tief sind sie nicht und im Endeffekt ist auch weniger die Tiefe, die ich beim Arbeiten brauche. Ich habe auf jeden Fall noch immer ausreichen Platz auf meinem Schreitisch und auch die große Schneideunterlage muss nicht den Bauch einziehen.

2013-08-16 werkbank_02
Teil 2 der Arbeitsplatznueorganisation

Der neue Aufbau bietet jede Menge Stauraum für den ganzen Kleinkram (angefangene Umbauten, fertig grundierte Minis, etc), der tagtäglich so anfällt. Endlich haben auch meine ganzen Sorten an Basingmaterial (Gras, Kork, etc) und die unterschiedlichem Malmittel, Leim, Sand und so weiter und so fort einen Platz gefunden, an dem Übersicht herrscht und sie gleichzeitig nicht im Weg stehen.
Vorher hatte ich sie auf einem kleinen Beistelltisch halb unter dem Schreibtisch zusammen mit meinen Farben gelagert und ungefähr einmal an Abend habe ich einen von den Grasbhältern herunter geragt und durfte zum Aufräumen unter den Tisch kriechen.

Der wirklich Clou meiner Einkauftour war aber ein ganz anderer, denn noch mehr aufgeregt hat mich mein Werkzerug und mein Karton mit dem ganzen Bastelkleinkram (und Kleberreserven).
Die Lösung hieß „Rollcontainer Helmer“. :)

Mein neuer Freund "Helmer"
Mein neuer Freund „Helmer“

In den ersten Augenblicken des Zusammenbaus – für den Container an sich werden nur vier (4) Schrauben verwendet (und nochmal acht zur Befestigung der Rollen) – hatte ich die Befürchtung es wäre ein Fehlkauf, weil alles etwas hin und her gewackelt hat, doch je weiter ich fortgeschritten bin, umso stabiler und steifer wurde „Helmer“.
Oh, mir fällt grad ein, ich habe doch ein paar Schrauben unterschlagen, denn dir Griffe mussten ja auch befestigt werden. Die hatten aber auch keinen Einfluss auf die Stabilität des Möbelstückes.

Lange Rede, kurzer Sinn, auf sechs Schubladen tummeln sich ab jetzt mein Werkzeug, meine unterschiedlichen Sorten an Kleber und Modelliermasse und zahlreiche andere Kleinteile. Außerdem habe ich endlich einen Weg gefunden die kleinen Neodymmagnete gescheit zu lagern (die Türen oben am Metallcontainer ;) ).

Prädikat: empfehlenswert. :)

Geländebau – Der Anfang einer kleinen, modularen Industrieanlage?

Tank mit Anbau
Tank mit Anbau

Es ist schon eine Weile her, da bin ich über ein Tutorialvideo für Geländebau vom MiniWargaming (oder war es doch ne andere Seite?) gestolpert. Dort wurde der bau EInes einfachen Industrietanks aus einer leeren Konservendose und etwas Papper gezeigt und ich dachte mit seitdem, da kann man doch mehr draus machen.
Bisher ist nur dieser eine Tank entstanden, doch nach und nach sollen es mehr werden und außerdem bin ich auf der Suche nach passendem Material (bevorzugt Kunststoff) um Verbindungsrohre zwischen den verschiedenen Geländestücken derstellen zu können. Ich stelle mir eine modularen Aufbau aus verschiedenen Tank, miitleren Gebäuden und evtl kleinen Pumpenhäusern vor, die sich flexibel aneinander bauen lassen, um so immer unterschiedliches Gelände zu erhalten. Vielleicht lassen sich sogar erhöhte „Catwalks“ auf den Rohrsystemen errichten und wenn ich ganz viel Spaß daran habe, mache ich mich auch noch an den Bau eines größeren, zentralen Gebäudes.

Für den Moment ist der eine Tank aber nur mit Gesso grundiert und wartet auf seinen weiteren Farbschichten. Mal schauen, ob ich dieses WE vielleicht dazu komme? ;)

Gesso-grundierter Tank
Gesso-grundierter Tank

Monat der Tau – ein kleinen Resume

Die Baustellen im Jagdkader des Sternenreiches sind noch immer Zahlreich, aber es ist ein gewisser Fortschritt zu erkennen. Das liegt aber auch daran, dass ich in den vergangenen Wochen viele andere Projekte habe links liegen lassen.

Erste Arbeitem am Piranha
Erste Arbeitem am Piranha

Um endlich einmal von meinem mausgrauen Fahrzeugpark weg zu kommen, habe ich mir unter anderem meinen Piranha geschnappt, ihm eine weiße Vallejo-Grundierung verpasst und gestern Abend schon mal mit der ersten Grundfarbe losgelegt.

Keine Angst, die Grundierung sieht schlechter aus, als sie im Endeffekt ist. Die weißten Pigmente haben sich nur irgendwie bescheiden verteilt (vielleicht hätte ich besser schütteln müssen?), allerdings war das für mich genug Anstoß um in Zukumft wohl eher in grau zu grundieren, wenn ich mit hellen Grundfarben – wie bei meinen Tau – arbeiten will.

Erste Malarbeiten beim Riptide
Erste Malarbeiten beim Riptide

Der Piranha-Skimmer ist nicht der einzige Kandidate auf dem Maltisch, denn auch der Sturmflut Kampfanzug (oder zumindest seine Beine) hat es mittlerweile bis dorthin geschafft.
In diesem Fall habe ich grau grundiert und zu mehr als den silbernen Bereichen bin ich auch noch nicht gekommen.

Irgendwas fehlt noch…
Achja, Charaktermodelle. Oder Modell zumindest.

Counts as Cadre Fireblade (Kader Feuerklinge)
Counts as Cadre Fireblade (Kader Feuerklinge)

Nach vielen Basteleien und langen hin und her überlegen hat es auch meine selbstgebaute Feuerklinge-HQ bis zur Grundierung geschafft und steht relativ weit oben auf meienr „zu erledigen“-Liste. Die Chande ist also gut, dass bal mehr vom ihm zu sehen sein wird.

Seine Base und die vom seinem Kumpel „Schattenschleicher“ ist übrigens schon fertig. ;)

Selbstgebaute Bases für Fireblade und Darkstrider
Selbstgebaute Bases für Fireblade und Darkstrider

A propo Bases. In dem gleichen Rutsch haben auch zwei andere Herren ihre Base erhalten.

Godslayer und Infinity

Leader und Musican der Nordgaard Fjell Warriors
Leader und Musican der Nordgaard Fjell Warriors

DIe Nordgaard von Godslayer ist (neben einigen ARmalion-Minis, die ich noch herumliegen habe) mein kleines Nebenprojekt, wenn mir SciFi auf den Senkel geht. ^^ Macht auf jeden Fall Spaß die Zwerge zu bemalen und es juckt mir in den Fingern, mir noch mehr von den Figuren zu holen, wo doch Megalith Games gerade die Einherjar und den Runegate Keeper angekündigt hat. Bisher hält mein eiserner Wille dagegen… bisher… ;P

Mittlerweile bin ich übrigens zum Lesen der Schnellstartregeln gekommen und ich muss sagen, das System gefällt mir bisher sehr gut. Die verschiedenen Truppen haben unterschiedliche viele AKtionspunkte, die sie für Bewegungen, Angriffe, Taktiken und wer weiß was noch ausgeben können und im Gegensatz zu anderen Tabletops wechseln sich die Spieler bei Godslayer öfters ab mit ihren Aktionen. Wenn ich es grad richtig in Erinnerung habe, aktivieren sie immer abwechselnd eine Einheit, bis jede Einheit (oder Einzelfigur) einmal aktiviert wurde.
EIne angenehmer ABwechslung zur teils sehr stöhrenden Statik von zB Warhammer 40K.

Verschiedene Infinity MInis
Verschiedene Infinity MInis

Von Infinity habe ich noch zahlreiche, unbemalte Minis herumstehen und so langsam fühlen sie sich etwas vernachlässigt, also sollen sie in der nächsten Zeit wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten. Auf dem obigen BIld sind die vier Vorzugskandidaten und -kandidatinnen dargestellt. Namentlich ein 9th Wulver Grenadier, ein Veteran Kazak, Valerya Gromoz (Söldnerhackerin) und der Chandra-Spec-Ops von Aleph. Letztere hatte ich mir mal mitbestellt, weil mich ihre zusätzlichen Waffenoptionen für nen Umbau interessiert haben (war nen Reinfall) und ich das Modell ganz schick fand. Effektiv werde ich daran eine Aleph-Bemalung, die mir im Kopf herumschwirrt ausprobieren und falls sie mit gefällt, könnte sich Aleph zu meiner zweiten Infinity-Fraktion entwickeln. ^^

Achja, letzte Woche Mittwoch hat auch endlich mal wieder der hiesige Spieleabend stattgefunden und ich konnte nicht nur etwas mehr die Regeln vertiefen (wenn auch nur als Zuschauer (eigene Entscheidung)), sondern auch ein paar weitere Spieler aus der Nürnberger Ecke kennenlernen.
Und morgen ist Inifinity-Turnier im Ultra Comix. Wenn mir danach ist, schaue ich da vorbei und nehme vielleicht sogar meine Kamera mit. Dann gibts vielleicht nen Bericht. ;)

So, reicht für heute Abend. Der Maltisch ruft.

Gruß
Peter

Advertisements

5 Kommentare zu “Neues von der Werkbank – 2013/33”

    1. Ich hoffe aber doch, dass sie dort etwas mehr als Pappe, Weißblech und Heißkleber verwendet haben. ;)

      Auf jeden Fall danke für deinen Kommentar.

  1. Hi Peter,

    cooler Blo, echt beeindruckend. Hoffe du lässt dich in der nächsten Zeit mal wieder im Keller sehen, dann kann dich mal ein anderes Volk masakrieren … hehe
    (nur Spaß) …
    Gruß

    Flo

    1. Danke Flavius.
      Mit etwas mehr Übung und erweitertem Figurenpool stehe ich ja doch vielleicht mal besser da. ^^
      Falls nicht, liegt es einfach daran, dass Nomad zu gut sind … oder das Gelände schlecht verteilt ist … oder so. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s