Magnete im Einsatz – Panzerkommandant befestigen

2013-11-24 Panzerkommandant magnetisieren 00

„Drive me closer! I want to hit them with my sword!“
Typischer Witz auf Kosten der Panzerkommandanten der Imperialen Armee
(WH40K)

Magnete? Hatten wir das Thema nicht vor kurzem erst? ;) Nein, Scherz bei Seite. Die Dinger sind einfach zu flexibel einsetzbar, um nicht lauter Unfug mit ihnen an zu stellen.
Dieses Beispiel kann vielleicht sogar auf die Panzer anderer Armeen bei 40K (oder sogar noch anderen Systemen) angewendet werden, aber um das mit Sicherheit sagen zu können, fehlen mir die entsprechenden Kenntnisse der besagten, anderen Armeen.

Vor einiger Zeit habe ich meinen Tau-Panzerkommandanten bemalt und seitdem flog der mehr oder weniger in meiner Vitrine rum, weil ich bei meinem bisherigen Hammerhead-Panzer die Einstiegsluke leider fest geklebt hatte.
Da ich die Tage aber einen zwieten zusammengebaut habe, konnte ich mich nun mal an eine gescheite Befestigung machen.

Tau Panzerkommandant befestigen - Einstiegsluke
Tau Panzerkommandant befestigen – Einstiegsluke

Die Befestigung ist denkbar einfach. Ich habe an passender Stelle in die – nun vernünftig verklebte – Luke ein Loch mit 2mm Durchmesser gebohrt und dann einen 2mm x 2mm Neodymmagneten hinein geklebt.
Der nächste Schritt war etwas kniffeliger oder zumindest frimeliger.

Tau Panzerkommandant befestigen - Fernschlag / Longstrike
Tau Panzerkommandant befestigen – Fernschlag / Longstrike

Ganz vorsichtig mit dem 2mm-Bohrer ein Loch in einen der eh schon nicht unbedingt stabilen Füße meines Panzerkommandanten „Fernschlag“ gebohrt und ebenfalls einen Magneten hinein geklebt. In diesem Fall habe ich einen 2mm x 1mm Magneten verwendet. Ich hätte mich aber auch nicht wirklich getraut ein noch tieferes Loch in das etwas fragile Resin hinein zu bohren.

Und mehr ist es dann nicht.

Fernschlag / Longstrike - Dank Magneten fest an Ort und Stelle
Fernschlag / Longstrike – Dank Magneten fest an Ort und Stelle

Wenn man jetzt die kleine „Fernschlag“-Figur in die Öffnung steckt, rutscht sie schon fast von selbst an Ort und Stelle. Er wackelt zwar noch immer etwas hin und her, aber so sollte sicher gestellt sein, dass er nicht unkontrolliert in der Gegend herumfliegt, wenn man mal den Panzer bewegt oder so.

Mal schauen. Vielleicht kriege ich heute noch einen weiteren Artikel zusammen. Dann aber ohne Magnete. ;)

Gruß
Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s