Auf die Schachtel – Godslayer – Fjellgangr Creature Box

„Schönheit liegt im Auge des Betrachters.“
Bekanntes Sprichwort

2013-12-01 Unboxing 00

Auf geht’s zum nächsten kleinen Unboxing und wieder dreht es sich um eine Godslayer-Figur. Aber versprochen, es wird in Zukunft auch das eine oder andere Unboxing zB von Infinity geben.

Es dreht sich wieder um eine Erweiterung meiner Nordgaard, denn ja – wieder Erwarten – so verrückt auch bei Godslayer mit eienr zweiten Fraktion an zu fangen, war selbst ich noch nicht. ;)
Während es sich bisher allerdings um Kriegsherren und Fußsoldaten drehte, soll es dieses Mal um eine Kreatur drehen. Auch wenn die Figur auf den ersten Blick nicht unbedingt nach Kreatur, sondern doch ziemlich humanoid aussieht.

Fjellgangr Box - Rückseite
Fjellgangr Box – Rückseite

Der Fjellgangr ist, wenn ich es richtig verstanden habe, von seinem Hintergrund her eigentlich ein Riese, dessen Vorfahren aufgrund eines Fluches jede Generation etwas kleiner geworden sind und es nun nur noch auf 5 Meter bringen. Ob das mit den Proportionen zu den Zwergen jetzt passt oder nicht, ist mir relativ Latte, denn der Junge sticht mit seinen angegebenen 75mm Höher auf jeden Fall aus den anderen Figuren hervor. Und zwar trotz meines ausladenden Basings bei den Warlords.
„Angegebene 75mm“ wohl bemerkt, aber darauf komme ich später noch einmal zu sprechen.

Zurück zum eigentlichen Thema: Kreatur oder Humanoider?
Naja, das hat vor allem regeltechnische Gründe. Auch wenn ich bisher noch immer nicht wirklich tief in die Regeldetails eingedrungen bin, so kann ich doch schon sagen, dass es einen essentiellen Unterschied bei den Kreaturen gibt: Sie können keine Taktiken von anderen Modellen wie zB ihrem Warlord erhalten.

Doch werfen wir mal einen Blick IN die Box.

Fjellgangr Creature Box - Inhalt
Fjellgangr Creature Box – Inhalt

Prinzipiell ist der Inhalt keine Überraschung. Die für Godslayer üblichen Tütchen sind im Inneren – gut gepolstert von 3 Lagen Schaumstoff – zu finden. Eine enthält die Profilkarte und Tokens, die anderen die Base und die Einzelteile der Figur.

Fjellgangr - Einzelteile (so mehr oder weniger)
Fjellgangr – Einzelteile (so mehr oder weniger)

Der Fjellgangr kommt in 6 Teilen daher. Torso, Beine, Kopf, Bart, hinterer Schurz und Keule mit Hand, um genau zu sein. Auf dem obigen Foto habe ich „leider“ schon die zwei größten Teile zusammengesetzt und ich wollte sie nicht extra wieder auseinander rupfen. Auf der Vergrößerung kann man aber ganz gut erkennen, wo sich die Verbindung der beiden Teile befindet.

Auf den ersten Blick sehen die Bestandteile wunderbar aus und weisen nur kleine Grate auf, an denen man nacharbeiten muss. Auf den zweiten BLick allerdings wendet sich das Blatt ein wenig.

Fjellgang - Probleme mit der Passgenauigkeit - Front
Fjellgang – Probleme mit der Passgenauigkeit – Front

Die „Nut und Feder“-Aufbereitung der Mini ist spitze und sorgt auf jeden Fall für bombigen Halt. Gestiftet werden muss daher – aus meiner Sicht – nichts. Allerdings lässt die Passgenauigkeit dabei etwas zu wünschen übrig und auch nach einigen Drehen, Drücken und mehr habe ich den Spalt vorne und hinten icht ganz weg bekommen. Entsprechend muss hier mit Liquid Green Stuff bzw Plasticputty oder anderen Alternativen gearbeitet werden.

Fjellgang - Probleme mit der Passgenauigkeit - Rückseite
Fjellgang – Probleme mit der Passgenauigkeit – Rückseite

Hier auf der Vergrößerung kann man aber ganz gut erkennen, dass es sich mit etwas Mühe durchaus kaschieren lässt.
Die Lücke unter dem Gürtel ist übrigens Absicht und dient der späteren Befestigunf des hinteren Fellschurzes. ;)

Fjellgang - Details, Front
Fjellgang – Details, Front

Leider ist das nicht der einzige, negative Punkt, den ich an der Figur erkennen konnte. Auch der Bart bringt einen schalen Beigeschmack mit und dabei meine ich nicht seine etwas heikle Befestigung. Diese hält mit der passenden Portion Sekundenkleber namlich wunderbar und lässt auch keine harten Übergänge zurück (ich kann zumindest keine sehen). Der Bart selber allerdings könnte stabiler ausfallen.
Schon beim Andrücken während des Klebens gab er an der dünnsten Stelle nach und knickte in einem unschönen Winkel ab. Mit vorsichtigem Zurückbiegen konnte ich Dank Zinn zwar das gröbste wieder ausbügeln, aber ganz stabil wird der nie wieder. Auch etwas Sekundenkleber auf seiner Rückseite half da nicht viel.
Außerdem ertappe ich mich immer wieder dabei, die Figur genau an dem Bart an zu fassen, was direkt wieder zu einer halben Katastrophe führt.

Gut, jetzt kann man sagen: Benutzerfehler. Dem will ich auch nicht ganz widersprechen. Das Konzept könnte aber auch besser sein.
Ich überlege mittlerweile, ob es machbar ist, ein Stückchen Draht auf die Rückseite des Bartes zu kleben und im damit wieder etwas Stabilität zu geben. Mal abwarten. Im Augenblick muss er eh erstmal warten und bei anderen Arbeiten zuschauen.

Fjellgang - Details, Front
Fjellgang – Details, Front

Die sonstigen Details sind ähnlich schick wie bei den früher gezeigten Godslayer-Minis und auch das abgrundtief hässliche Gesicht des Herren ist kein Kritikpunkt. Das gehört bei ihm nämlich irgendwie zum Konzept. ;) Gut der Kopf könnte vielleicht etwas besser auf dem Hals sitzen und die Beine hätten etwas näher zusammen sein dürfen, denn trotz Base mit 50mm Durchmesser passen die gerade so auf das Plastik… oder meine Figur ist einfach nur übelst verbogen.

Apropos hässliches Gesicht:

BUH!
BUH!

^^

Werfen wir einen Blick auf die Statskarte.

Fjellgangr - Statskarte
Fjellgangr – Statskarte

Die Statskarte bringt jetzt keine so riesigen Überraschungen mit sich.
Die Verteidigung ist auf gleichem Level wie bei den anderen Nordgaard, die Rüstung ist etwas niedriger und das Lebenspunktepool dafür höher. Beides aber vollkommen typisch für Kreaturen.
Die gerade für Nordgaard niedrige Rüstung kompensiert der Fjellgangr allerdings durch seine Fähigkeit „Stoneskin“, welche jeden erlittenen Schaden um einen W6 reduziert. Mit dem passenden Glück hat er also Rüstung von 11, was sogar noch über der kleinen, laufenden Festung namens „Runegate Keeper“ liegt. ^^
Außerdem wirkt die Fähigkeit, wenn ich es richtig verstehe, gegen jeglische Schadensquelle, während Rüstung nur den Schadenswürfe von Angriffen zählt.
„Hardened Will“ – seine zweite Fähigkeit – sorgt einfach „nur“ dafür, dass er keine Proben gegen/auf Angst, Horror oder Tapferkeit ablegen muss.

Sein Attackenrepertoire klingt interessant.
Er hat mit seiner Keule nicht nur eine Reichweite von 2 Zoll, sondern auhc noch die Option entweder für 2 Aktionspunkte einen Einzelangriff mit POW 8 durch zu führen (8 + 2W6 + Rüstung des Ziel = erlittener Schaden –> AUA!), sondern kann alternativ für 3 Aktionspunkte einen Rundumschlag durchführen, der alle Ziele in seiner Nahkampfreichweite trifft. POW 3 klingt da zwar nicht nach viel, aber die meisten Standardtruppen haben aher weniger als mehr. ;)
Als ob das noch nicht genug wäre, kann er auch noch stumpf nach seinem Gegner treten. Dadurch wird die getroffene Figur – neben dem erlittenen Schaden – um W6 Zoll nach hinten geschleudert und umgeworfen. Jedes andere Modell, dass es dabei passiert, wird ebenfalls umgeworfen und erleidet einen POW 0 Angriff.
Also ich finde, das klingt nett. :D Jetzt weiß ich wieder, warum ich ihn gekauft habe. ;P

Fjellgangar - Tokens
Fjellgangar – Tokens

Tja, die Tokens sind jetzt nicht so spannend, also springe ich direkt weiter zu dem, was ich am Anfang des Artikels schon einmal angeschnitten hatte: die Größenangabe des Burschen.

Fjellgangar mit Größenskala
Fjellgangar mit Größenskala

Also ich weiß ja nicht, mit welchem Lineal die Jungs bei Megalith da gemessen haben, dass sie 75mm auf die Packung geschrieben haben, aber ich komme selbst mit 5mm Kork auf das Base nicht einmal an die 70mm heran. ^^ Gut, wenn der Fjellgangr sich aufrichten würden, sähe das anders aus. ;)

Fazit

Während ich bei den vorherigen Godslayer-Figuren ziemlich begeistert war, ist das Gefühl hier eher gemischt, aber vielleicht muss man den Fjellgangr nur auf die richtige Art und Weise betrachten.
Er ist halt einfach keine Schönheit, sondern besticht durch (innere) Werte und warten wir mal ab, wie es mit fertiger Base und Farbe aussieht. ;)

Falls jemand eine Idee für ein gutes Alternativmodell hat, bin ich auf jeden Fall interessiert. Ansonsten: Vielleicht komtm Megalith ja bei Zeiten mit einem überarbeiteten Modell rüber. Vorher sollten sie sich aber darum kümmern, dass die bestehenden Projekte fertig werden. Das deutsche Regelwerk interessiert mich zwar die Bohne, aber die noch ausstehenden Figuren umso mehr. ;)

Ende.

Gruß
Peter

Advertisements

2 Kommentare zu „Auf die Schachtel – Godslayer – Fjellgangr Creature Box“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s