TfAvA – Grobes Basingmaterial selbst herstellen

2013-12-30 Basing-Material herstellen 00„Nußknacker, du machst ein grimmig Gesicht
Ich aber, ich fürchte vor dir mich nicht:
Ich weiß, du meinst es gut mit mir,
Drum bring ich meine Nüsse dir.
Ich weiß, du bist ein Meister im Knacken:
Du kannst mit deinen dicken Backen
Gar hübsch die harten Nüsse packen
Und weißt sie vortrefflich aufzuknacken:
Nußknacker, drum bitt ich dich, bitt ich dich,
Hast bessere Zähn als ich, Zähn als ich.
O knacke nur, knacke nur immerzu!
Ich will dir zu Ehren
Die Kerne verzehren.
O knacke nur, knack knack knack! immerzu!
Ei, welch ein braver Kerl bist du!

– Hoffmann von Fallersleben, 1858 –

Ich wünsche ein frohes Fest gehabt zu haben und möchte es mit einer schnellen, kleinen Inspiration zur Herstellung von Basing-Material für eure Minis bereichern. Basing-Material aus Nusschalen um genau zu sein. :)

Nüsse gehören für mich zu Weihnachten einfach dazu, doch dieses Jahr landete ein Teil der Schalen (Wallnussschalen in diesem Fall) nicht im Ofen oder im Müll, sondern wurde von mir sortiert und zur Seite gelegt.

Aussortiert habe ich die inneren, weicheren Bestandteile der Wallnüsse, so dass wirklich nur die äußere Schale übrig blieb. Zur Verwendung beim Basen meiner Figuren waren die Bruchstücke natürlich noch viel zu groß, aber das sollte ein einfach zu lösendes Problem sein.

Was wird benötigt?

  • Nusschalen (gehen natürlich auch andere als Wallnüsse, aber ich denke, diese bieten sich aufgrund ihrer Größe und ihrer sonstigen Schalenstruktur an)
  • eine Plastiktüte (die ist danach im Eimer)
  • ein alter Putzlappen (oder ggf ein Trockentuch aus der Küche)
  • ein (Gummi-)Hammer

Die gesammelten Schalen habe ich in ihrer Tüte belassen, grob in den Putzlappen eingewickelt und danach einfach fröhlich mit dem Hammer darauf eingeschlagen.
Zwischendurch nur hin und wieder nachgesehen, wie sich die Bruchstücke entwickelt haben und sie ggf neu in der Tüte verteilt.

Nach einigen Minuten des herzhaften Prügelns kam dann dieses Ergebnis heraus:

Zellümmelte Wallnussschalen
Zellümmelte Wallnussschalen

Die Menge stammt von vielleicht 12 oder 15 Nüssen, die am Heiligabend vertilgt wurden und nach dem Hammer-Behandlung finden sich in der Menge nun Bruchstücke von 2 oder 3 Millimeter Länge bis hinauf zu etwa 10 Millimeter Länge.
Wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt und die größeren Stücke gezielt für einen zweiten oder dritten Durchgang heraus sortiert, kann man sicher auch noch auf eine feinere „Körnung“ kommen.

Und wofür jetzt verwenden?

Ich muss selbst noch ein wenig damit experimentieren, aber ich bin zuversichtlich, dass man die Schalenstücke ganz gut als Steinersatz verwenden kann. Hängt halt ganz von der Zusammensetzung und sonstigen, verwendeten Materialien ab.
Sobald ich ein passendendes Vorzeigestück habe, werde ich auf jeden Fall mal bereichten. ;)

Sollte sich diese Material als wirklich brauchbar herausstellen, kann man damit auf jeden Fall einen Haufen Geld sparen.
Wie schon erwähnt, habe ich hier nur etwa ein Dutzend Nüsse verwendet und somit nur den Bruchteil einer Tüte, die – zumindest bei uns zu Hause – schnell mal über die Feiertage vernichtet wird.
Schon bei dieser Menge habe ich nun Schalenstücke herausbekommen, die, müsste ich schätzen, bei Amry Painter oder ähnlichen Anbietern wohl einem Material-Gegenwert von 15-20 Euro entsprechen.

In diesem Sinne: Noch geruhsame Tage und einen guten Rutsch.Gruß
Peter

Advertisements

Ein Gedanke zu „TfAvA – Grobes Basingmaterial selbst herstellen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s