Peter bastelt: Die WM ist überall

„Olee, ole, ole, olee!“
Gängiger, hochwertiger Fangesang

Auch ich kann mich der WM nicht erwehren. Will ich eigentlich auch gar nicht, denn im Vergleich zu den meisten, anderen Fußballaktivitäten finde ich sie durchaus interessant. Bei mir auf der Arbeit hat sich in ihrem Zusammenhang auch eine kleine Tradition entwickelt: Das Tippspiel.

Es geht dabei nicht um große Gewinne oder derartiges. Gespielt wird nur um einen kleinen, symbolischen Beitrag und des Spaßes wegen. Ich selbst spiele auch gar nicht im klassischen Sinen mit, sondern verwalte das Ganze.

Dieses Jahr kam mir in den Sinn, dass da doch ein Wenig mehr gehen muss, als einfach nur am Ende den Gewinn zu überreichen und die Hand zu schütteln (ersterer wird normalerweise eh hinterher gemeinsam vertrunken).
Also habe ich mich nach Material umgesehen und mich an meinen Basteltisch gesetzt.

WIP - Tippspiel-Pokal
WIP – Tippspiel-Pokal

Eine im Grunde einfache Kombination, die sich aber, finde ich, trotzdem sehen lassen kann. Bin schon gespannt auf die Reaktionen. ;) Ein paar Kollegen lesen ja sogar hier mit.

Woraus besteht der kleine Pokal?
Der Sockel ist ein Stück Holz (verkauft als Treppengeländer, gekauft für Sockel u.Ä.), das ich etwas geschliffen, mit verdünntem Magic Sculp eingestrichen und danach noch einmal geschliffen habe. Dadruch tritt die Holzmawrung kaum noch hervor und kann gänzlich unter Farbe verschwinden.

Das Schild besteht mal wieder aus einem Stück Aluminium, das ich nur kurz gebürstet und passend gebogen habe. Am Holz wurde es mit ausreichend Sekundenkleber befestigt.

WIP - Befestigung Sockel und Ball
WIP – Befestigung Sockel und Ball

Den Ball habe ich mit einem Stück 2mm-Kupferdraht gestiftet und dann mit einer Mischung aus Green Stuff und Magic Sculp (~ 1 Teil GS und 2 Teile MS) eine stabile Verbindung gebaut und gleichzeitig die Oberseite des Holzsockels glatt ausgeformt.

Warum die Mischung der beiden Modelliermassen?
Ich finde sie lassen sich sehr gut verarbeiten, weil sie ihre positiven Eigenschaften miteinander verbinden, und die Mischung härtet wirklich steinhart aus. Gerade letzteres ist perfekt für dieses Projekt.

WIP - Pokal - Stiftung und Innenseite der Kugel
WIP – Pokal – Stiftung und Innenseite der Kugel

Der Plastickball, der jetzt die Oberseite des Pokales bildet, war vorher mal die Verpackung für einen Billig-Regenponcho. Manchmal muss man halt nur die richtigen Formen finden. ;)

Die Oberfläche des Balls (Außenseiote und später auch Innenseite) habe ich leicht angeschliffen (feucht) und dann mit zwei dünnen Schichten Surface Primer von Vallejo versehen.
Dabei habe ich möglichst genau darauf geachtet, dass der Verbindungsbereich zwischen den beiden Kugeln nicht mehr Farbe abbekommt, als er schon ab Werk hatte. Die Kugel soll ja später noch auf und zu gehen und nach Möglichkeit als Aufbewahrung für den Gewinn dienen. ;)

Mehr oder weniger fertiger Pokal
Mehr oder weniger fertiger Pokal

Danach ging es mit der Farbe weiter.
Erst habe ich mit Tinny Tin von Vallejo Game Color mit etwas Schwarz angefangen, aber so viel, wie ich am Ende mit Gold gebürstet habe, hätte ich mir das wohl auch sparen können.
Auf diese Grundlage gab es auf jeden Fall ein großzügiges, dunkelbraunes Wash.

Das Gold besteht aus zwei Tönen.
Erst habe ich alles mit „Old Gold“ von Vallejo Model Color gebürstet und danach noch etwas vorsichtiger mit „Glorious Gold“ aus der Game Color Reihe.

Zuerst wollte ich den Schriftzug Freihand aufbringen, doch habe mich dann dagegen entschieden und mal wieder meinen Laserdrucke bemüht.
Ausdrucke von solchen kann man nämlich (spiegelverkehrt ausgedruckt) mit Hilfe von Acrylfarbe bzw Acrylmedium (was nicht anders als farblose Acrylfarbe ist) auf einen anderen Untergrund übertragen.
Dazu einfach die Oberfläche mit Medium einschmieren, das bedruckt Papier aufdrücken und glatt streichen. Vorsicht, dass kein Medium auf die jetzige Oberseite kommt, denn sonst klappt der nächste Schritt nicht. Wenn das getrocknet ist, einfach das Papier mit Wasser aufweichen und vorsichtig abrubeln.
Normalerweise sollte dann nur das Papier abkommen (manchmal nicht ganz sauber) und die Tonerpigmente bleiben auf dem Untergrund.

Bei meinem Ergebnis muss ich noch ein klein Wenig nacharbeiten. Der Weißstich des Medium sollte sich durch den späteten Lack erledigen.

Pokal - Innenseite
Pokal – Innenseite

Die Innenseite (ja, lässt sich noch genauso gut oder schlecht öffnen wie vorher) hat einen schlichten schwarzen Anstrich erhalten.

OK, jetzt können eigentlich das Endspiel und die Siegerehrung kommen.
Na gut, ich muss noch lackieren und vielleicht noch ein paar Schönheitsfehler ausbessern.

Gruß
Peter

Advertisements

Ein Gedanke zu „Peter bastelt: Die WM ist überall“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s