Etwas Ordnung kann nicht schaden: Pinselhalter

Also ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber mein Arbeitsplatz hat die Angewohnheit stetig Häufchen von Müll, Arbeitsmaterial und Werkzeugen zu bilden. Und wenn ich dann etwas bestimmtes suche, kann ich mir sicher sein, dass ich ewig brauche, bis ich es gefunden habe. Falls ich es überhaupt finde. ^^

Gestern Abend war so ein Tag, wo es sich mal wieder ganz besonders schlimm entwickelt hat und da kam mir eine Idee wenigstens einen Teil der Situation zu verbessern, indem ich meine häufig verwendeten Pinsel anders lagere.
Es ist nicht so, dass ich sie nicht so oder so schon in einem Glas aufbewahren würde, doch die regelmäßg genutzten sammeln sich eher in dem kleinen Raum zwischen Schneidunterlage und Nasspalette.

Selbstgebauter Pinselhalter - Zugeschmolzene Strohhalme
Selbstgebauter Pinselhalter – Zugeschmolzene Strohhalme

Erst einmal musste ich meine Lagerbestände durchwühlen. Die klassischen, gestreiften Strohhalme mit dem eingebauten Knick waren nämlich doch etwas klein im Durchmesser. Ich wusste aber, dass ich noch irgendwo Cocktail-Strohhalme hatte. Die hatte ich mal wohl weißlich für einen Euro pro 80er-Packung mitgenommen.

Einen großen Batzen davon habe ich halbiert und dann vorsichtig über der Flamme eines Teelichtes angeschmolzen und zusammengedrückt.
ACHTUNG: Verbrennungsgefahr, aber das bin ich langsam gewöhnt. Fast jedes Mal, wenn ich meine Heißklebepistole anwerfe, verbrenne ich mir die Flossen. ^^

Selbstgebauter Pinselhalter - Pappe als Untergrund
Selbstgebauter Pinselhalter – Pappe als Untergrund

Weiterhin wird natürlich eine Unterlage benötigt, auf der sich die hochwertigen, verschweißten, zylindrischen Halterungen befestigen lassen.
Handelsübliche Wellpappe erfüllt den Job ganz wunderbar. ;)

Selbstgebauter Pinselhalter - Strohhalmstücke befestigen
Selbstgebauter Pinselhalter – Strohhalmstücke befestigen

Auf dieses Stück Pappe habe ich dann in leichter Schräglage und dicht an dicht die Strohhalmstücke geklebt.
Hier kann man auf ganz gut erkennen, wie ich sie am einen Ende versiegelt habe, und dass sie nicht alle die gleiche Länge haben, ist nicht unbedingt schlimm. Sind halt fachmännisch „halbiert“. ;P

Zum Festkleben habe ich in diesem Fall Sekundenkleber verwendet. Wenn man es nicht ganz so eilig hat wie ich, sollte man besser Holzleim oder Bastelkleber verwenden. Heißkleber ist nicht zu empfehlen, denn der schmilzt die Strohhalme weg.

Und der Sekundenkleber hat natürlich mal wiede rnicht seinem Namen entsprochen, sondern Ewigkeiten gebraucht, bis er hart war. Ein Teil ist mir sogar nocht über den Finger gelaufen… ^^

Jetzt muss das Konstrukt nur noch an passender Stelle mit befestigt etwas Klebeband befestigt werden und die Pinsel können endlich geordnet aufgereiht werden.

Selbstgebauter Pinselhalter - Fertig und bestückt
Selbstgebauter Pinselhalter – Fertig und bestückt

So zum Beispiel.
Das Styrodur habe ich nur für ein ruhigeres Bild und einen leichteres Fokus hingehalten.
Viel Spaß beim Nachbauen. Würde mich freuen, Bilder zu erhalten, falls es wirklich einer macht. :)

Gruß
Peter

Advertisements

2 Kommentare zu „Etwas Ordnung kann nicht schaden: Pinselhalter“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s