Gelände: Holo Ads, Micro Art Studio – Teil 2

English title: ‚Terrain: Holo Ads, Micro Art Studio – Part 2‘

„Youth is not more a privilige of the young“
– Infinity Holo Ad –

Ist es nicht schön hin und wieder auch mal ein Projekt abzuschließen? ^^
Hier hätten wir den Abschluss der Holo Ads von Micro Art Studio, die ich vor einer halben Ewigkeit gekaut habe. Für Monate lagen sie jetzt in der Ecke rum und haben brav auf etwas Aufmerksamkeit gewartet.

 Letztes Mal habe ich den Bau eines der kleinen Werberschilder gezeigt und weil das andere kleine erstens langweilig wäre und zweitens schon lange gebaut ist, kommt heute das große an die Reihe.

Isn’t it nice to sometimes get a project really finished? ^^
In thais case it would be the finishing of the Holo Ads of Micro Art Studio which I bought quite a lot of time ago. For months they patiently waited in their corner for a little attention.

The last time I did built one of the small panels and because it would not only be boring to show it again but also because the second small one was already built quite some time ago, today it’s time for the big one.

Bestandteile / Parts

MAS Holo Ads - Einzelteile, großes Schild / parts, big sign
MAS Holo Ads – Einzelteile, großes Schild / parts, big sign

Bevor es losgehen kann, müssen die Bestandteile vorbereitet werden. Ist nicht übermäßig aufwendig, aber erleichtert so einige Schritte beim Bau.
Zum einen müssen die Überreste der Verbindungsstellen entfernt werden, aber was nocht viel wichtiger ist, die Kontaktstellen der verschiedenen Bauteile sollten ein Wenig zurecht gefeilt werden (Beispiel von der letzten Bauphase siehe unten).

Before we can start the parts have to be prepared a little bit. It’s not overly compley but it eases up some of the assembly steps.
One the one hand the points where the pieces connected to the lasered board have to be cleaned up. But it’s even more important to prepare the surface where later the different parts of the panel will connect. Just file them a bit (below you can find an example picture from my last build).

MAS Holo Ads - Beispiel geschliffener Stellen / Example for filed parts
MAS Holo Ads – Beispiel geschliffener Stellen / Example for filed parts

Warum das Ganze?
Weil es Micro Art Studio – zumindest bei der Charge, die ich hier vorliegen habe – scheinbar keine Toleranzen eingeplant hat, wie sie bei gelaserten Bauteilen sinnvoll sind.
Wer mehr zu diesen Thema wissen möchte, sollte sich hier einmal umschauen. Außerdem wurde das bereits in meinem damaligen Artikel thematisiert. ;)
Gerüchten zu Folge hat MAS aber dazugelernt und die Passgenauigkeit ist nun nicht mehr angenehmer. Nicht, dass sie vorher schlecht war. Sie war sogar gut. Eigentlich zu gut.

But why do it?
Well, because – at least in the charge I have here – Micros Art Studio was a little careless about the tolerances of the laser-cut parts.
If you want to know more about this topic, it’s best you check here. And as well I also wrote about that topic when building the small pannel back then.
If rumors are correct MAS might have improved on this topic and the parts should fit better together. I mean not that they are fitting badly. They actually do pretty good. Too good effetively.

MAS Holo Ads - Großess Hologramm / Big hologram
MAS Holo Ads – Großess Hologramm / Big hologram

Neben den HDF (oder MDF) Teilen gehört natürlich noch das hübsch, auf Acryl gedruckte Hologramm zum Werbeaufsteller dazu.
OK, weiter zum Zusammenbau.

Besides the HDF (or MDF) parts there’s for sure also the beautiful advertisement hologram printed on clear acrylic.
OK, but now let’s get to buiding stuff.

Zusammebau / Assembly

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Am besten baut man als erstes den Fuß der Werbetafel zusammen, der aus fünf Einzelteilen besteht. Zwei horizontale und drei vertikale. Also soweit man das so nennen kann.
Und bevor jemand da wilde Varianten ausprobiert: Erst die horizontalen schräg in das mittlere, vertikal einsetzen und dann die anderen beiden auf jeweils ein Ende.
Im Bild oben habe ich sie einfach mal durchnummeriert. ;)

The best way to start is in my eyes the lower part of the advertisement panel which constist of five seprate pieces. Two horizontal ones and three upright ones. As far as you can call them that way.
And before you start some strange assembly sequence: Start with the middle one on insert the horizontal parts into the angled slots. Only then add the outer parts otherwise it would not fit.
I took the freedom to mark their sequence in the picture above. ;)

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

So sollte das dann fertig aussehen.
Gerade bei solchen Teilen rächt es sich übrigens, wenn man die Kontaktstellen nicht vorbereitet hat. Dann verkanntet im schlimmsten Fall nämlich alles so, dass die Gegenseite nicht richtig passt. ;)

When done it should look like this.
Especially with parts like this you will recognize if you did not prepare the connecting surfaces well enough. Because things might jam, stop moving and don’t go well together which might lead to the next part not fitting where it should fit. ;)

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Der obere Teil der Werbetafel besteht aus ein paar mehr Teilen. Hier sollte man vor allem die Innenkannten der kleinen „Klammern“ nachschleifen, denn mit denen müssen am Ende die anderen drei Schichten zusammengefügt werden.

The upper part of the ad panel consists of a few more parts. I recommend to especially care for the inner sides of those small „clams“ during preparation. They will be put around the other three layer in the end.

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Ansonsten heisst es einfach die Schichten passend zusammenkleben. Da konnte ich endlich mal die Klemmen zum Einsatz bringen. ;P

As said for the other steps it’s just putting layer onto layer the right way. Was the first time I could really use my plastic clams. ;P

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Als nächstes wollte ich die beiden Bestandteile zusammebauen, doch es ergab sich ein kleines Problem. Der obere Anteil der Werbetafel passte nicht weit genug in den Fuß hinein.
Mangels einer echten Anleitung hatte ich die Teile nach Bildern fertiger Holo Ads zusammengebaut und vielleicht habe ich hier irgendetwas verkehrt gemacht. Auf jeden Fall standen die Tiefe der Aussparung den mittleren Teils am Fuß der Tafel ind Konflikt mit der zweistufigen Ausparung an den äußeren (rot markiert im Bild). Als Folge konnte die untere Kante des oberen Teils der Tafel nicht bündig mit dem oberen Rand abschließen.

Gut, für so etwas gibt es Dremel und Feilen. ;)

 Next up is putting the two parts together and that’s where I encountered a small problem. The upper part of the panel would fit far enough into the lower one to create an even level.
Missing a real instruction I did built the panel based on picture of finished Holo Ads and maybe I did a few things wrong. Anyway the depth of the slot in the middle of the pannel’s foot was in conflict with the depth (and form) of the slot on the outer parts (marked in red on the picture).

But that’s what Dremels and file do exist for. ;)

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Danach passte dann auch alles so zusammen, wie ich mir das vorgestellt hatte. :)

Afterwards everything was fitting just fine and like I imagined it. :)

MAS Holo Ads - Zusammebau / Assembly
MAS Holo Ads – Zusammebau / Assembly

Und die beiden verbleibenden Teile, die noch an die Außenseiten gehören, machen nun auch mehr Sinn. Keine Ahnung, wie man sich das mit der anderen Kannte gedacht hat… ^^

And the last two left over parts could be fitted to each side as well. In a meaningfull way. I’ve got no clue how this was intended with the other kind of edge profile… ^^

Bemalung / Painting

MAS Holo Ads - Fertig gebaut / Done building
MAS Holo Ads – Fertig gebaut / Done building

OK, die Werbetafel ist somit fertig.
Der aufmerksame Leser mag bemerkt haben, dass ich die bedruckte Acrylplatte nicht fest eingebaut oder um sie herumgebaut habe. Das hat vor allem damit zu tun, dass es sich ohne praktischer bemalen lässt.
Es ist zwar im Nachhinein nicht ganz einfach die Platte an ihrem Platz zu bringen, aber das umliegende Material ist zum Glück etwas flexibel und wenn man dann noch den einen oder anderen Trick anwendet, klappt es doch ganz gut.

In diesem Zusammenhang stellt man dann übrigens auch fest, ob man für ausreichende Toleranz gesorgt hat bzw wie nicht vorhanden sie ab Werk ist. ;)

OK, the ad panel is now fully assembled.
If reading carefully you might have recognized that so far I’ve left out the acrylic panel because it works better without when it comes to painting this stuff.
It may not be easy to put the acrylic in place later but the surounding material is somewhat flexible and with a few tricks it should work.

In this circumstance you might also recognize if you created enough tolerance during preparation or how it is not enough there out of the box. ;)

MAS Holo Ads - Grundiert mit Gesso / Primed with Gesso
MAS Holo Ads – Grundiert mit Gesso / Primed with Gesso

OK, weiter mit dem wichtigen: Grundieren.
Für HDF/MDF habe ich Gesso für mich entdeckt. Ich habe über die Zeit von vielen Leuten gelesen, welche Probleme wie mit ihren regulären Sprühgrundierungen oder so haben, aber ich kann mich bei Gesso nicht beklagen. Es ist sicher auch nicht die perfekte Lösung, aber es verhält sich ganz gut.
Angenehmerweise habe ich vor einer Weile gutes, schwarzes Gesso in einem lokalen Künstlerbedarf entdeckt (500ml, dürfte noch ne ganze Weile halten), das mit zwei dünnen Schichten normalerweise wunderbar deckt und trotzdem die feinen Strukturen nicht zusetzt.

Well, let’s go to the important things: priming.
I found Gesso working good for me on HDF/MDF. As I read a lot of people complain about the mediocre performance of their spray primers and so but I can’t complain about Gesso. It might not be the perfect but it works.
Fortunatelly I was able to find a good, black Gesso at a local arist store some time ago (500ml that should last for quite long), that gives a solid coat after two thin layers and it doesn’t clutter the smaller details.

Ich glaube es war bei MayaCast (oder dem effektiven Vorgänger), wo auch mal über Grundiersprays auf Emailie-Basis gesprochen wurde. Die sollen auch sehr gut mit HDF/MDF funktionieren. Das braucht aber etwas länger bis es auch gefühlt trocken ist.
Gesso braucht übrigens auch etwas länger zum durchtrocknen. Bei HDF/MDF wirkt es zwar sehr früh trocken, ist es aber nicht unbedingt. Wenn man also – wie ich ;) – etwas unter Zeitdruck ist, könnte es sich an ungünstigen Stellen evtl wieder lösen.

As far as I remember it was on MayaCast (or its predecessor) where they talked about enamel based spray primer for HDF/MDF. It just needs more time to dry than other primers.
Gesso on the other hand also needs a few hours to fully dry. On HDF/MDF it just looks like it’s dry after a few minutes because the material is so absorbing. In fact it not always is fully dry. Thus if your low on time – like I was in this case ;) – the Gesso might chip a bit at critical spots.

MAS Holo Ads - Komplett fertig / All done
MAS Holo Ads – Komplett fertig / All done

Was gibt es sonst noch zur meiner Bemalung zu sagen (Fotos sind nämlich aufgebraucht ;) )?
Um ein eher gebrauchtes statt sauberes Aussehen zu erhalten, habe ich die Grundfarbe in verschiedenen Abstufungen mit einem Stück Schwamm getupft. Ganz am Ende gab es ein entsprechend helles Grau für die Kannten.
Das Blau hingegen habe ich mit dem Pinsel gemalt und mit entsprechend dünner Farbe (damit auch die Helligkeitsunterschiede von Grau darunter noch etwas durchkommen) der Farbverlauf erzeugt.

What else can be said about painting the panel (because pcitures are now all used ;) )?
To get a more used look instead of a clean one I applied the base color in different steps with a piece of sponge. And in the end a very bright grey on the edges.
The blue was applied with a brush and I created the gradient using very thin colors. This way parts of the different birghtnesses of the grey can still blend through.

Verglichen mit dem ersten Banner, das ich noch mit Abtönfarbe aus dem Baumarkt bemalt habe (bei den neuen habe ich günstige Künstleracrylfarbe verwendet), liegen durchaus Welten dazwischen. Liegt aber nicht nur an der Farbe, sondern auch an der anderen Technik.
Neu bemalen kommt leider nicht in Frage. ^^

Compared to the first which I painted with cheap wall paints from the DIY store (for the new ones I used cheap acryilcs from artists store) worlds are lying between them. Maybe it’s not only the paints but also the technique.
Well painting anew is out of question. ^^

Gut. Fertig. Was als nächstes?
Ein Fazit vielleicht noch? In Ordnung.
Ich bin noch etwas zwiegespalten, was gelasertes Gelände angeht, aber praktisch ist es auf jeden Fall. Aktuell fehlen mir aber die Vergleichsmöglichkeiten. Vielleicht wird sich das aber ja bei Zeiten ändern. ;)
Die Holo Ads sind durch ihren günstigen Preis aber ein nettes Produkt. Schon alleine durch die hochwertigen, hübschen Acrylpanel.

Well. Done. What’s next?
A conclusion would be nice, wouldn’t it? OK.
My opinion is still not fully clear when it comes to laser-cut terrain but they are definetly useful. I’m missing comparison option at present to really tell. But that may change in the future. ;)
The Holo Ads are clearly a good prices and thus nice product. Especially with the high quality and beautiful acrylic panels.

Nun aber: Ende. :)

But now: The end. :)

Gruß
Peter

Advertisements

Ein Gedanke zu „Gelände: Holo Ads, Micro Art Studio – Teil 2“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s