Tutorial – Energiefelder & Butzenglasfenster

Vor kurzem ist wieder ein Tutorial von mir bei Magabotato erschienen. Das darf dann natürlich auch hier in meinem Blog nicht fehlen; in leicht abgewandelter Form. :)

Bei meinem letzten Tutorial auf Magabotato (Link auf meine Version hier) ging es noch um Bases, doch dieses Mal gibt es einen Abstecher in den Geländebau. Doch ich will kein vollständiges Geländestück bauen, sondern nur ein kleines Gimmick, mit welchem man ein solches verfeinern kann. Und weil es so schön ist auch gleich noch in kombinierter Variante für SciFi und Fantasy gleichzeitig.

Worum es geht?
Öhm, war der Titel so leicht zu übersehen? ;P
Es geht darum strukturierte Energiefelder für SciFi-Gebäüde oder Butzenglasfenster für eher fantastisch angehauchte Bauten zu bauen. ;)
Also steigen wir mal direkt mit einer groben Materialliste ein:

  • Hauptkomponente ist irgendeine Netzstruktur.
    Das kann das alte Netz einer Packung Knoblauch sein, aber wesentlich angenehmer finde ich ein Insektennetz. Warum werde ich im weiteren Verlauf erklären.
  • Wassereffekt oder glänzendes Acrylgel (,denn das ist im Grunde das Gleiche). Ggf funktioniert auch normales Acrylmedium (,denn das ist einfach die flüssigere Variante der erstgenannten)
  • Washes, Inks oder Pigmente oder irgendetwas anderes, womit der Wassereffekt halbtransparent eingefärbt werden kann.
  • Ein paar ausreichend große Stücke durchsichtiger Kunststoff (zB alte Blisterpackungen)

Darüber hinaus halt das übliche, was an jedem Basteltisch irgendwie vorhanden sein sollte. Pinsel, Schere, etc.

Achja, eine Kleinigkeit noch:
Die grundlegende, in diesem Tutorial gezeigte Idee stammt nicht von mir. Ich bin irgendwann darüber im Netz gestolpert bei einem netten Italiener, der sich »Lazy Forger« nennt. Damals hatte er noch eine Webseite mit ausführlichen Tutorials, aber die ist mittlerweile offline. Was jedoch noch existiert ist sein Blog, in welchem sich auch noch eine sehr minimalistische Variante seines Tutorials befindet und seine Facebook-Seite, auf der er sich vor allem um 15mm-Gelände zu kümmern scheint (habe sie nur kurz überflogen, nachdem ich ihn wiedergefunden hatte ;) ).
Beides auf jeden Fall einen Blick wert, finde ich.

Wie immer habe ich mir die Freiheit genommen, ein paar Modifikationen am Original vorzunehmen, denn das ist doch der Sinn einer Inspiration, oder? :)

Schritt 1 – Das Netz vorbereiten

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Als erstes wird halt ein Stück Netz benötigt. Wie groß dieses Stück sein sollte, ergibt sich aus der späteren Verwendung, und für den Fall der Fälle sollte man es einfach etwas größer machen. Wegschneiden kann man später immer noch etwas. ;)

Auf dem gezeigten Bild ist ein Stück weißes Insektennetz zu sehen und keine Panik, wenn man da noch nicht viel erkennen kann, im Folgenden wird es besser.
Weiß auf weiß ist halt immer etwas … sc … suboptimal.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Im folgenden Schritt habe ich meine Netze nämlich schwarz eingefärbt, indem ich sie mit einem großen, breiten Pinsel solange mit Farbe eingerieben habe, bis ich keine hellen Stellen mehr entdecken konnte. Unter Umständen sind dafür mehrere Durchgänge notwendig.
Ob ein solches Einfärben sinnvoll oder notwendig ist, hängt wieder vom persönlichen Einsatzgebiet ab. Ich könnte mir auch vorstellen die Netze silbern zu färben, gerade wenn es um die Fantasy-Variante als Butzenglasfenster geht. Auf der anderen Seite sind die Fäden dann aber auch wieder so klein, dass Schwarz in (fast) allen Fällen den besten Kontrast und die beste Wirkung bringen dürfte.
Es gibt natürlich auch Netze, die schon schwarz sind (dann kann man die so lassen ;) ), oder poppig orange oder so (dann haut bitte, bitte, ausreichend Schwarz drauf. ;P ).

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Auf diesem und dem Foto davor erkennt man auch sehr gut den Unterschied zwischen den beiden von mir verwendeten Netzen.
Das Knoblauchnetz hat leider die Angewohnheit sich zusammenzuziehen, denn es war ja mal eine eng anliegende Verpackung.
In den ersten Arbeitsschritten ist das eine sehr nervige Eigenschaft, weshalb ich mich gezwungen sah dieses Netz recht kompromisslos mit Stecknadeln auf ein Stück Kork zu klemmen. Da dies (und die ähnliche Variante für den folgenden Arbeitsschritt) nicht perfekt gleichmäßig geklappt hat, hat darunter auch etwas die Struktur des Netzes gelitten. Bisschen Schwund ist eben immer. ;)
Kurz gesagt: Ich mag das Insektengitter lieber. :)
Die sind weniger bockig und sie haben maximal noch eine Falte, welche die Behandlung mit Wassereffekt eh nicht überlebt. ;)

Schritt 2 – Füllung, Farbe und Glanz

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Es geht also jetzt darum, den Glas- oder Energieeffekt mit etwas Acrylgel zu erzeugen. Weil das Knoblauchnetz aber, wie schon beschrieben, etwas widerspenstig ist, musste ich es erst einmal fixieren.
Da kam es mir ganz recht, dass das Ganze eh auf einem Stück alter Blisterpackung aufgebracht werden sollte. Die habe ich für diese Projektvariante deutlich größer gewählt und das Netz darauf mit ein paar gezielten Tropfen Sekundenkleber (und etwas Geduld) fixiert.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Das Insektennetz ist im Gegenzug wieder angenehm entspannt (im doppelten Sinne). Da muss nichts fixiert werden, denn das macht gleich das Acrylgel wie von selbst.
Außerdem kann man hier noch einmal richtig schön erkenne, was der Clou an meinen Netz ist. Anders als die Netze, die ich bis dato kannte (der Kauf ist dann doch schon zwei Jahre oder so her), hat dieses Netz keine Quadrate sondern Sechsecke … und ist somit das perfekte Material für SciFi und vor allem Infinity.
Denn wie jeder weiß, besteht die Zukunft vor allem aus Hexagons. ;P

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

OK, nun aber endlich mal zum Wassereffekt/Acrygel/Acrylmedium gegriffen.

Für die SciFi-Variante habe ich dieses mit ein klein wenig Wasser verdünnt und ein paar Tropfen blaues bzw türkises Wash untergemischt.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Diese Mischung habe ich dann mit einem sauberen, großen Pinsel möglichst gleichmäßig in dem Netz verteilt. Wenn man dabei nicht zu rabiat vorgeht, sorgt das dann auch dafür, dass Netz, Gel und Blisterrest anfangen die gewünschte Einheit zu bilden.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Für die Fantasy-Variante habe ich hingegen erst einmal ungefärbtes Gel verwendet.
Und lasst euch nicht von den bunten Punkten irritieren. Die befinden sich auf dem Blatt Papier, welches ich unter das Werkstück gelegt habe, denn ohne könnte man auf den Fotos recht wenig erkennen. ;)

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Normalerweise haben Acrylgel und Wassereffekt den Nachteil, dass sie Stunden zum Trocknen benötigen. Selbst in dieser dünnen Anwendung brauchen sie immer noch recht lange.
Für ein Butzenglasfenster mit buntem Muster ist das hier aber ein Vorteil, denn solange das Gel noch feucht ist, kann man jetzt mit Washes und/oder Inks das gewünschte Muster hineintupfen.

Ich war für mein Beispiel leider schrecklich unkreativ und wollte nicht Stunden mit der Planung verbringen (diese Variante habe ich tatsächlich nur für das Tutorial gebaut und (bisher) keine echte Verwendung dafür), zur Erläuterung sollte aber auch diese schlichte Blumendeko ausreichen. ;)

Wie habe ich das also gemacht?
Ich habe mir einen kleinen Pinsel geschnappt und mir verschieden farbige Washes bzw Inks zurechtgelegt.
Von diesen habe ich mir dann immer etwas (wirklich nur etwas, nicht zu viel; besser mehr als eine Schicht) auf den Pinsel genommen und mit diesem in die zur Farbe und zum (nicht wirklich vorhandenen) Plan passenden Kästchen des Netzes getupft; gerade genug, dass ich das Acrylgel in diesem Kästchen färben konnte, aber keine Farbe über den Rand in danebenliegende Kästchen lief.
Falls, wie gesagt, im ersten Versuch nicht genügend Färbung dabei herumkommt, einfach, vorsichtig ein zweites Mal tupfen.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Dann heißt es warten, bis der Wassereffekt trocken ist.
Bei der SciFi-Variante könnte man schon nach kurzer Zeit eine zweite Schichte aufbringen, aber wenn man das Gleiche bei der Fantasy-Variante macht und die farbigen Kästchen evtl noch etwas feucht sind, ist ruckzuck die ganze Arbeit im Eimer, weil man die Farbe unkontrolliert über das ganze Fenster verteilt.
Also besser etwas länger warten. ;)
Achja, falls man Acrylmedium statt Acrylgel oder Wassereffekt verwendet, sind die Trocknungszeiten vermutlich anders. Daran sollte man denken. :) Erfahrungswerte kann ich leider keine anbieten. Das müsst ihr selbst ausprobieren.

Die erwähnte Wartezeit kann man zum Beispiel nutzen, um aus ein paar Kaffeerührstäbchen einen einfachen Rahmen für das geschaffene Fenster zu schneiden.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Und den kann man dann auch gleich noch mit den Resten von den Washes/Inks etwas einfärben. ;)

Nach der ersten Trocknungsphase würde ich in beiden Fällen noch eine zweite Schicht Medium oder Gel aufbringen. Ob das wieder eingefärbt sein muss/sollte (bei der SciFi-Variante) oder farblos sein kann, hängt davon ab, wie sich die erste Schicht entwickelt hat. Eine dritte Schicht halte ich für unnötig. Da geht dann nur die Struktur des Netzes verloren.

Den schlichten Holzrahmen habe ich, als alles trocken war, dann mit Holzleim aufgeklebt und, nachdem dieser fest war, die überstehenden Anteile des Butzenglasfensters vorsichtig abgeschnitten.

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Am Ende lag also dieses Ergebnis vor mir: Ein schickes großes Stück Energiefeld und ein kleines Butzenglas-Test-Fenster mit Blumendekor. :)
Wofür ich das Zeug jetzt verwende?

Tutorial - Energiefeld & Butzenglasfenster
Tutorial – Energiefeld & Butzenglasfenster

Na für das Surgery Shack zum Beispiel, an dem ich schon eine halbe Ewigkeit baue (, weil ich in der letzten Zeit ein recht fauler Sack war ;P … und viel zu viele Dinge um die Ohren hatte).

Ich hoffe, euch hat dieses kleine Tutorial gefallen.
Wie immer freue ich mich über Feedback, Verbesserungsvorschläge oder andere Anregungen.
Und wenn jemand eine Idee bzw eine Bastelherausforderung hat, mit der ich mich mal beschäftigen soll, dann nur heraus damit. Ich kann nicht viel versprechen, außer dass ich mal schaue, was für »bekloppte« Experimente mir dazu einfallen.

Gruß
Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s