Alle Beiträge von pfibp

Teilzeit-Nerd, Möchtegern-Autor, Püppchenschubser, Würfelwerfer, Weltenerschaffer, Pinselschwinger, Bastler, potentieller Weltverbesserer und vieles mehr. Ich stamme ursprünglich aus OWL, und habe mich von 2004 bis Anfang 2017 in Franken (erst Nürnberg, dann Höchstadt) herumgetrieben. Seit Anfang 2017 hat es mich jedoch wieder nach NRW (Duisburg) verschlagen. Seit über zwei Jahrzehnten beschäftige ich mich mit Fantasy- und Science-Fiction-Rollenspielen und habe irgendwann angefangen hierfür meine eigenen Welten zu erfinden. Ende 2012 habe ich außerdem dazu entschlossen einen Teil meiner Zeit dem Tabletop zu widmen und Anfang 2013 fiel die lange vor mich hingeschobene Entscheidung, meine Werke in Form dieses Blogs an die Öffentlichkeit zu tragen.

Ironjawz – Warchanter

Ich bin gerade in Hobbylaune und es war auch noch ein Monatsziel für die P3-Musketiere bei Tabletopwelt.de offen. Das war genau die passende Voraussetzung für mich, um noch ein wenig bei meinen Orks voranzukommen.

Hier haben wir heute meinen Ironjawz Warchanter-Umbau in bemalter Form.
Warum Umbau? Naja, weil ich das originale Modell mit seinen zwei knubbeligen Knochenkeulen einfach recht grausam finde… ;)
Also habe ich länger überlegt, was ich aus dem Herren machen kann. Zuerst dachte ich, ich verpasse ihm zwei Einhand-Äxte oder eine große Zweihand-Axt, doch mindestens die letzte Variante hätte deutlich Umbauarbeiten an den Händen bedeutet und da fehlt mir etwas die Erfahrung.
Stattdessen kam mir denn nach einer Weile der Gedanke: Warum eigentlich streng bei Fantasy bleiben? Warum nicht ein wenig die „4th Wall“ (sozusagen) durchbrechen?

Entsprechend begab ich mich auf die Suche nach Beispielmaterial und landete recht schnell bei Bildern von KISS. Das weitere Ergebnis dieser Inspirationen findet man unten auf den Bildern. Ich hoffe, er gefällt. :)

Gruß
Peter

Advertisements

Ironjawz – Update 1

Ja, es ist gerade noch stiller als sonst um mich, aber daran lässt sich im Augenblick wenig machen, denn ich bin einfach beruflich zu sehr eingespannt. Das bedeutet aber nicht, dass bei mir in Sachen Hobby gar nichts passieren würde. Ich komme einfach nur nicht wirklich dazu, die Dinge zu dokumentieren.
Also gibt es heute ein schnelles Update meiner Ironsjaws, an denen ich nun schon eine Weile baue. Es ist noch immer nicht alles fertig, aber viel fehlt nicht mehr. Achja, einige der Brutes haben zur Zeit keine Gesicht, weil die auf Zahnstocher geklebt sind, damit sich sie besser bemalen kann.
Nun aber genug des Ganzen und weiter mit den Bildern.

Gruß
Peter

Ein Experiment in Weiß

Ich hatte von meinen Snapfit-Stormcasts noch zwei übrig und dachte mir, mit denen muss sich doch etwas machen lassen. Also habe ich angefangen etwas, mit weiß zu experimentieren und hier ist nun das Ergebnis.
Man könnte sicher noch mehr herausholen, aber ich bin durchaus zufrieden damit, was am Ende herausgekommen ist.

Es begann mit einer hellgrauen Grundierung (Weiß hätte es auch getan, aber hellgrau und dunkelgrau habe ich nun einmal als vorgemischte Grundierungen da). Die Rüstungsplatten hatte ich im ersten Anlauf in mehreren, dünnen Schichten rein weiß bemalt, doch dann ging mir schnell auf, dass ich so keine echten Highlights hinbekommen würde.
Also habe ich stattdessen ein fast weißes Violett angemischt und damit noch einmal die Panzerplatten bemalt.

Dann kam die Sauerei. In mehreren Schritten und Schichten habe ich mit einer extrem dünnen Lasur aus Violett und Schwarz die Vertiefungen und Schatten hervorgehoben. Dabei bin ich nicht unbedingt vorsichtig vorgegangen, sondern dachte mir, was zu viel ist, kann ich hinterher wieder mit dem Weißviolett vom Anfang und mit reinem Weiß ausbügeln. Ein Experiment in Weiß weiterlesen

Peter bastelt: Würfelbrett

Als ich vor kurzem etwas aufgeräumt habe, fiel mir dieses „Brett“ in die Hände, auf welchem bis vor einiger Zeit die Schale meines Bonasis Platz gefunden hatte, doch den haben leider die Zwergsikaden zerfressen…
Also stand ich vor der Wahl es wegzuwerfen oder einen neuen Verwendungszweck dafür zu finden. Über ein Würfelbrett hatte ich schon immer mal nachgedacht, denn leider gehöre ich zu den Menschen, die besonders talentiert darin seind, auf den Boden zu würfeln. ;)

2017-10-12_wuerfelbrett_01
Ausgangsbasis „Brett“

Also habe ich es erstmal etwas gereinigt, dann grob angeschliffen und danach mit einem Rest schwarzer Sprühgrundierung gefärbt. Wurde also eine echte Restverwertung. ;)

2017-10-12_wuerfelbrett_02
Grundiert

Auf der Innenseite bin ich dabei nicht so übermäßig grpndlich gewesen, denn die sollte eh als nächstes beklebt werden. Dafür bekam die Außenseite eine ausführlich Behandlung. Peter bastelt: Würfelbrett weiterlesen

Ironjawz – Orruk Megaboss

Um meinem selbstangedichteten Ruf vor allem neue Projekte anzufangen, aber eher selten eines zu Ende zu bringen, habe ich vor kurzem natürlich ein neues Projekt angefangen. OK, dieses Mal kann ich wenigstens einen Teil der Schuld an meinen Arbeitskollegen weitergeben, der gerne mal wieder etwas zocken wollte, aber genauso wenig Zeit hat wie ich und wir deshalb bei etwas potentiell kleinem wie AoS gelandet sind. ;)

Für mich sind es also dann die Ironjawz geworden, denn Zwerge wollte ich nicht schon wieder nehmen, mit den Echsen konnte ich mich nicht so richtig anfreunden und die alten Goblins finde ich leider zum Größtenteil zu hässlich.
Die dicken, brutal aussehenden Orkse hingegen sind mal eine nette Abwechslung finde ich. Nur kommt mir keiner davon in der kanalligen, gelben Studiabemalung auf den Tisch und unützer Klimbim an den Figuren wird rigoros abgeknipst. Hier und da wird es auch noch einen kleinen Umbau geben.

Als Testfigur für die Bemalung, die ich im Sinn hatte, habe ich mir den „Orruk Megaboss“ zugelegt. Für den Fall, dass mir die Ironjawz dann doch nicht mehr gefallen hätten, wäre das kein Verlust gewesen, denn die Figur fand ich so oder so ganz nett und hätte sie vorher schon ein paar mal fast mitbestellt.

Felt noch was? Achja, Bilder. ;)
Bitte sehr.

Schönen Abend noch.
Und geht morgen wählen! ;)

Gruß
Peter