Archiv der Kategorie: Blick auf die Werkbank

Peter ist umgezogen… schon wieder

*Staub wegpust und erstmal durchsaug*

Ja, es war eine ganze Weile still hier, aber aus gutem Grund. Dank Arbeitgeberwechsel habe ich es nach langer Zeit tatsächlich wieder nach NRW geschafft (Duisburg um genau zu sein) und da kann sich sicher jeder vorstellen, dass das alles einen Haufen Zeit geschluckt hat. Ich bin guter Dinge, dass ich nun soweit bin, wieder mehr Zeit für Hobby zu finden. Auf jeden Fall habe ich in den vergangenen paar Tagen schon wieder ein wenig gemalt.

2017-03-21_peter_ist_umgezogen_01
Reparaturbedürftige Minis nach Umzug

Natürlich mussten auch ein paar Transportschäden beseitigt werden, doch die hielten sich angenehmersweise in Grenzen.
So musste ich ein zwar paar Arme oder andere Kleinteile wieder ankleben, aber Schäden an bemalten Figuren konnte ich zum Glück nicht feststellen… oder ich habe sie einfach noch nicht entdeckt. ;)

2017-03-21_peter_ist_umgezogen_02
Wieder fest an seiner Base

Außerdem hat sich auf dem Weg von Franken nach NRW herausgestellt, dass die Basebefestigung eines etwas größeren Herren nicht ausreichend war. Aber auch hier kein Schaden, der nicht mit etwas neuem Kleber beseitigt werden konnte. :) Peter ist umgezogen… schon wieder weiterlesen

Advertisements

Blick auf die Werkbank – 2016-03

Tja, da ich irgendwie noch nicht müde bin, dachte ich mir, ich könnte auch eben noch einen schnellen Blick auf meine Werkbank verfassen, denn da tut sich mittlerweile wieder das eine oder andere.

Blick auf die Werkbank - 2016-03
Blick auf die Werkbank – 2016-03

Ich hatte schon länger überlegt, was ich mit dieser freien Ecke zwischen den beiden Tischen in meinem Bastelzimmer machen kann. Dass dort nichts war, war zwar immer nett, um an die Regale zu kommen, aber irgendwie war es auch verschenkter Platz. Und da ich mich in der letzten Zeit immer etwas beengt gefühlt habe in meiner Nerdecke, kam mir die Idee die beiden Tische mit einem simplen Brett zu verbinden.

Nun ja… simpel ist einfacher gesagt, als getan. ^^ Vor allem, wenn man nicht so wirklich das passende Werkzeug hat (Notiz an mich: Beim nächsten guten Angebot eine Stichsäge kaufen… ;) ).
Die Pappschablone für dieses windschiefe Trapez zwischen den Tischen war schnell erstellt und der lokale Baumarkt hatte auch ein passendes Brett und ein paar Winkel zum Befestigen im Angebot.
So konnte ich in kurzer Zeit meine Arbeitsfläche verdoppeln… also gefühlt wenistens. :D

Blick auf die Werkbank - 2016-03
Blick auf die Werkbank – 2016-03

Rechts von meinem eigentlich Arbeitsplatz ist jetzt jede Menge neuer Stauraum für Krimskrams wie Kleinteile (Bohrer, Klingen, Werkzeug, Pappschnipsel, MDF-Reste, etc) und Bases, während vor mir (auf dem vorherigen Foto gut zu sehen) ausreichend Platz entstanden ist, um in Arbeit befindliche Figuren und andere Dinge geschützt zwischen zu parken.
Und auch meine treue Tageslichtlampe ließ sich so besser über dem Malplatz positionieren. Ganz zu schweigen von der Nasspalette, die nun eher mittig bis rechts von mir steht, statt links. War eigentlich immer etwas seltsam als Rechtshänder, aber hatte sich aufgrund der Rahmenbedingungen in der alten Wohnung so eingebürgert. Blick auf die Werkbank – 2016-03 weiterlesen

Blick auf die Werkbank – 2016-02

Ja, diesen Monat in in Sachen Hobby wirklich nicht viel passiert. Zumindest nichts, was ich hätte präsentieren können.
Aber nun melde ich mich mal ganz vorsichtig und halblaut wieder zurück. Mag aber sein, dass ich noch etwas Zeit zum Wiederanlaufen benötige und die Wetterentwicklung in diesem Sommer hat auch einen Einfluss darauf.

Nun könnte man ja sagen, das Wetter war bisher so unterdurchschnittlich (eigentlich nicht, denn die Unwetter waren über Durchschnitt ;) ), dass ich durchaus so einiges hätte bauen und bemalen können.
Ja, stimmt. Ändert aber nichts daran, dass ich einen Teil der Zeit abends schlicht platt war und mich in anderen Fällen von sonstigen Dingen habe ablenken lassen.

Sonstige Dinge? Was kann man sich denn darunter vorstellen?
Nun, fangen wir mit meinen botanischen Experimenten an.
Nachdem ich einen meiner Bonsai leider gekillt hatte, dachte ich mir: „Nun hast du durch den Umzug so einen großen Balkon, da kannst du doch auch ein par Kräuter ziehen.“
Die meisten von diesen sind auch mittlerweile gut in Gang gekommen. Manche dann doch erst im zweiten Versuch, aber dafür umso umfangreicher. Oder anders gesagt: Erst keimt fast gar nichts und im zweiten Versuch gefühlt JEDER Samen, wie man zB an der Pfefferminze erkennen kann (vorderer Topf auf dem Bild mit den vier kleineren)… ^^

Blick auf die Werkbank 2016-02 - Schokokuchen
Blick auf die Werkbank 2016-02 – Schokokuchen

Blick auf die Werkbank – 2016-02 weiterlesen

Tipps & Tricks – Improvisiertes Farbregal

Vor einer Weile habe ich mir ja MDF-Farbregale von Hobby Zone gekauft, um mit denen etwas mehr Ordnung auf meine Werkbank zu bringen. Verwednet habe ich diese Regale für meine Washes, Lacke und andere Malmittel.
Für meine normalen Farben fehlten mir aber bix dato immer noch passende Regale und nach etwas Messen und vor allem Durchzählen der vorhanden Farben (… bitte nicht Fragen… -.- ) musste ich feststellen, dass ich keine Regalkombination finden konnte, die alle Anforderungen erfüllte.

Was bleibt da übrig?
Richtig: Unversallösung = selber bauen! :D
Und weil ich doch hoffe, dass ich irgendwann noch eine passende MDF-Variante finde, so einfach und günstig wie möglich.
OK… „günstig“ ist vielleich etwas stärker betont als „einfach“.

Tipps & Tricks - Improvisiertes Farbregal
Tipps & Tricks – Improvisiertes Farbregal

Wovon habe ich eigentlich immer ausreichend rumliegen?
Wellpappe. Damit müsste sich doch etwas machen lassen.

Von älteren Basteleien wusste ich allerdings, wie lästig und unangenehm es ist, genaue Formen in Wellpappe zu schneiden. Und ein Farbregal braucht ja klassischerweise jede Menge runder Aussparungen.
Mit dem Bastelmesser wollte ich die ungern ausschneiden. Geschweige denn alle einzeln aufzeichnen. Gut, dass hätte ich mit einer Art Stempelverfahren vereinfachen können. Damit hatte ich sogar angefangen, indem ich mit einer 25mm-Base an einem alten Weinkorken Kreise aus verdünnter Acrylfarbe auf die Pappe gestempelt habe.
Aber da lässt sich doch bestimmt noch etwas schickeres finden…
Ob ich wohl im Baumarkt einen passender Bohrer/Lochschneider bekomme? Ach Mist, ist ja schon nach 20:00 Uhr…
Wie war das mit dem Selberbauen? :D

Tipps & Tricks - Improvisiertes Farbregal
Tipps & Tricks – Improvisiertes Farbregal

Holzleisten habe ich immer verschiedene da und Metall eigentlich auch. Erst dachte ich, ein Rest von einer Getränkedose würde gehen, aber das Metall ist einfach zu dünn.
Zum Glück hatte ich allerdings noch etwas dickeres Metall da; müsste Aluminium sein.

Sprich, ich habe mir ein Stück Rundholz mit etwa 26cm Durchmesser abgeschnitten (Motiz an mich: nächstes Mal etwas mehr abschneiden!) und ein passendes Stück Metall aus dem größeren Blch herausgetrennt.
Am Stab konnte ich das Metall dann auch direkt vorbiegen und habe es dann erst einmal mit Sekundenkleber fixiert. Weil ich dem aber nicht ganz getraut habe, wurden noch vier Löcher vorgebohrt, in welche ich dann je einen kurzen Nagel hineingetrieben habe.
Meine Nachbarn werden sich über das Hämmern zu der Uhrzeit gefreut haben. Hatte ja schließlich erst andere Varianten ausprobiert und dann doch wieder verworfen. ;)

Tipps & Tricks - Improvisiertes Farbregal
Tipps & Tricks – Improvisiertes Farbregal

Das Blech bekam dann eine Behandlung mit einer Dreikant-Feile und in relativ überschaubarer Zeit war der selsbtgebaute Lochschneider fertig.
Zwar aus Aluminium und deshalb nicht wer weiß wie robust, doch – hoffentlich – immer noch ausreichen, um etwas Wellpappe zu bearbeiten. Tipps & Tricks – Improvisiertes Farbregal weiterlesen

Blick auf die Werkbank – 2016-01

Es wird Zeit eine kleine Tradition wieder aufleben zu lassen, die in der letzten Zeit leider etwas zu kurz gekommen war: der Blick auf meine Werkbank. Allerdings möchte ich sie in ihrer Reinkarnation etwas anders angehen, als ich es in der Vergangenheit getan habe.

Da habe ich mir nämlich im Grunde nur angeschaut, was ich im Vormonat so erledigt habe und habe mir Ziele für den neuen Monat gesteckt, die ich dann in den meisten Fällen doch nicht eingehalten habe, weil ich mich entweder habe ablenken lassen oder weil ich einfach dann doch nicht so viel Zeit hatte, wie ursprünglich gedacht.

Die aktuelle Idee ist es in unregelmäßigen Abständen auf die Werkbank zu schauen und meinen Lesern von aktuell in Arbeit befindlichen Figuren, Geländestücken und Experimenten zu berichten oder die neuesten Erweiterungen in meinem Hobbyraum zu präsentieren.
Was daraus wirklich wird, bleibt wie imemr abzuwarten. ;)

Also… was gibt es denn Neues auf meiner Werkbank oder viel mehr meinem Hobbyraum?

Blick auf die Werkbank - Stauraumerweiterung
Blick auf die Werkbank – Stauraumerweiterung

Nun, da war diese ungenutzte Ecke über meinem Fotoplatz, die mich schon seit einer Weile gestöhrt hat; genauso wie die vielen angefangenen Projekte, die immer mal wieder im Weg standen.

Was lag da näher, als ein weiteres Regalbrett in Form einer selsbtgebauten Konstruktion einzuziehen. Sicher kein Schmuckstück und auch nicht das Meisterstück eines Schreiners, aber es erfüllt seinen Zweck. ;)
Eventuell werde ich unterhalb noch eine Ablagemöglichkeist für lange Profilleisten aus Holz, Plastik, etc anbringen, auch wenn ich bisher noch nichts gefunfen habe, was mir in ganzer Schönheit (Nutzen, Materialpreis, etc) gefällt.
Die bisherigen Konstruktion hat auf jeden Fall schon mal positiven Effekt auf die Ordnung gehabt. ^^

Blick auf die Werkbank - Mehr Platz für meine Farben
Blick auf die Werkbank – Mehr Platz für meine Farben

Eine weitere Ecke an meinem Bastelplatz, die mir bisher ein Dorn im Auge war, war die Lagerlösung für meine Farben.
Bis dato hatte ich sie in einer simplen Werkzeugkiste verstaut, welöche links neben meinem Malplatz auf einer kleinen Metallkomode stand.
Früher war das kein Problem, denn da hatte ich diese Kiste auf halber Höhe an der Seite meines alten Schreibtisches angebracht, aber diese neue Lösung war einfach so hoch, dass ich sitzend nicht in die Kiste hinaunschauen konnte und es immer etwas nervig war, eine gesuchte Farbe zu finden. Eigentlich eine Kleinigkeit, aber eine nervige. ;) Blick auf die Werkbank – 2016-01 weiterlesen