Archiv der Kategorie: Tabletop

TANKS – Ze Germanz

OK, der erste wichtige Schritt für TANKS ist getan: Meine deutschen Panzer sind fertig bemalt. Außerdem habe ich ihnen, da diese Spielfiguren wohl etwas mehr werden aushalten müssen, auch noch eine Schicht Lack verpasst. :)

Insgesamt habe ich die Bemalung einfach gehalten. Grundfarbe, Wash, etwas Trockenbürsten und dann noch ein paar Metallteile hervorheben und nochmal etwas Wash für Dreck.

Die Modelle sind insgesamt durchaus schick, aber ich habe irgendwie den Verdacht, dass die Maßstäbe nicht immer so recht passen. Bei den Deutschen fällt es beim Panzer IV auf und ja, von dem gab es zig Varianten, da wird es etwas schwer, das sicher zu sagen. Ich bin auch kein echter Experte in dem Thema, aber soweit meiner kurze Reichweite ging, passen Größenunterschiede zwischen den Modellen dann zumindest nicht zu den verschiedenen Bewaffnungen der Modelle.
Aber ich glaube zu diesem Thema komme ich am besten nochmal, wenn die Amerikaner fertig sind. ;)
Für den Moment sollen erstmal die bemalten „Germanz“ oder „Krauts“ reichen.

Bis die Tage.
Gruß
Peter

 

Auf, auf und davon! …beendet

Zum Glück bekomme ich bei den ganzen angefangenen Projekten dann und wann auch tatsächlich mal etwas fertig. Manchmal sogar viel schneller als gedacht. :)
Wie der TItel schon besagt, kann ich, vorausgesetzt niemand anderes entdeckt noch gravierende Macken auf den Fotos, dieses kleine Geburtstagsprojekt für vollendet erklären und die Übergabe planen.

Insgesamt war es ein wirklich schönes und spannendes Projekt.
Das Basebau war hier mal etwas ganz anderes und hat erstaunlich gut funktioniert. Die Bemalung genauso.
Die Figur hat leider ein paar Schwächen im Guss gehabt, die ich nicht ganz beseitigen oder mit Farbe vertuschen könnte. Zum Teil sieht man das noch hinten an den Zöpfen.

Im Nachhinein freue ich mich, bei der Bemalung auf eine kleine Superman oder wohl eher Super Girl-Homage gegangen zu sein. Erkennt man villeicht nicht auf den ersten Blick, aber ich finde es gelungen.

So nun aber zu den Bildern.
Würde mich über etwas Feedback freuen.

Gruß
Peter

TANKS

So habe ich nun also durch meinen Neffen einen Grund gefunden, mir das TANKS-Grundspiel zu zu legen… :)
Wie ich so bin, kann ich es natürlich nicht nur bei dem Grundspiel belassen, damit der kleine Junge und der „kleine“ Junge auch genügen Spielzeug haben.

 

2017-08-11_tanks_01
TANKS – Grundspiel

 

Ich habe also neben der Grundbox auch noch ein paar andere Panzer in den Warenkorb geworfen. Die meisten davon in Deutsch, aber da ich unbedingt einen Tiger I dabei haben wollte, musste auch eine englische Afrika-Erweiterung herhalten. Insgesamt habe ich damit wohl erstmal eine schicke kleine Truppe zusammen. TANKS weiterlesen

Massive Darkness – Heldenschau

Willkommen zu meinem neuesten Projekt rund um meine erste – ja, erste, denn ich kann sehr skeptisch und wählerisch sein – Kickstarter-Anschaffung: Massive Darkness.
Ich habe zwar noch keinen wirklichen Plan, wann ich die ganzen, größtenteils schicken Figuren bemalen soll, aber so wird mir zumindest nicht langweilig. Außerdem war das Angebot in diesem Fall einfach zu gut. ;)
Also fange ich doch einfach mal mit einer kleinen Vorstellung der Helden aus meinem Pledge an:

Bjorn

2017-08-08_massive_darkness_01

Ich konnte leider nocht nicht wirklich in die Regeln hineinlesen und muss daher hier und da etwas spekulieren, aber dieser Barber spricht ganz klar „Nahkampfsau“ und auch seine Sonderfähigkeiten (Bonuswunden) deuten klar in diese Richtung. Auf jeden Fall mag ich die Figur, bin aber gespannt bis leicht skeptisch, wie die etwas krass definierten Arm- und Brustmuskeln bei der Bemalung aufgehen werden.

Sibyl

2017-08-08_massive_darkness_02

Kurz gesagt: Sibyl ist wohl die Bogen schwingende Klischee-Elfe. Schlanke Gestalt, „Blumen“kleid und so weiter. Die Pose finde ich etwas seltsam, aber mit Farbe sollte es gehen. ;)
Ihre Skills (leere Würfelergebnisse neuwerfen) deutet auf jeden Fall darauf hin, dass sie vielleicht nicht den höchsten Einzelschaden machen wird, aber zumindest zuverlässigen Output haben würfte.

Elias

2017-08-08_massive_darkness_03

Mit Gandalf… äh… ich meine Elias haben die SPieler auch noch einen recht klassischen – wenigstens vom Aussehen – Magier in der Auswahl. Hier gefällt mir die Figur wieder richtig gut und mit der wallenden Robe werde ich wohl angenehm Spaß beim Bemalen haben.
Ausgehend von seiner Heldenkarte dürfte er auch ganz gut Schaden austeilen können. Schließlich ließt sich seine Fähigkeit fast genauso, wie die von Bjorn; nur dass es bei ihm auf Reichweite funktioniert.

Whisper

2017-08-08_massive_darkness_04

Kommen wir zur Schurkin im Bunde: Whisper.
Auch ein durchaus schickes Modell mit jeder Menge wallendem Stoff, an dem man sich auslaben kann. Ausgehend von ihrer Charakterkarte scheint sie vor allem sehr mobil zu sein (+1 Movement Point) und teilt zwar keinen extra Schaden aus, aber kann die Verteidigung des Gegners reduzieren. Massive Darkness – Heldenschau weiterlesen

Brettspielabend II

Ist zwar schon ein paar Tage her, aber es war mal wieder Zeit für einen Brettspielabend. Etwas kürzer dieses Mal, aber trotzdem gut.
Also gibt’s von mir auch wieder eine schnelle Zusammenfassung der Spiele, die auf den Tisch kamen.

Armageddon

2017-07-23_brettspielabend_ii_01

Worum geht es?

Die Welt ist verwüstet und die wenigen Überlebenden versuchen sich ein neues zu Hause aufzubauen, welches sie konstant gegen die fiesen, namenlosen Plünderer verteidigen müssen.
Betrachtet man den Spielablauf und seine essentiellen Elemente geht es um mehrere Dinge, die jeder Spieler passend kombinieren muss, um am Ende die meisten Punkte zu erhalten.

So muss am Anfang jeder Runde über ein Bietsystem, um die Ressourcen (im übertragenen Sinne) gepokert werden. Oft genug geht aus dabei auch darum, mit dem geringsten Übel herauszukommen, denn die lästigen Plünderer lauern überall. Geboten wird auf Gebäude für den Ausbau der eigenen Basis und auf Ausrüstung, durch welche man hauptsächlich Punkte aufbaut. Der dritte Bietbereich der der Stadt hat etwas weniger von diesem Element. Trotzdem sollte man versuchen zumindest auch hier nicht der letzte zu sein, sonst gibt es einen kleinen Malus.
Im weiteren geht es darum die verfügbaren Stadtbewohner zu zu managen, dass man die eigenen Basis/Stadt in Stand hält und gleichzeitig die lauernden Plünderer dezimiert. Oder wenigstens eines von beiden. ^^
Außerdem braucht jeder Bewohner einen Schlafplatz, sonst gibt’s am Ende der Runde doch wieder Minuspunkte.

Hersteller/Vertrieb: Queen Games

Mein Eindruck?

Der Einstig ist nicht ganz einfach, weil es einfach sehr viele Spielelemente gibt, auf die man achten muss. Dadurch ist es sicherlich auch kein Spiel für jedermann, aber, wenn man sich erstmal reingefuchst hat, kann es richtig Spaß machen.
Noch schöner wäre es, wenn es mehr Interaktion zwischen den Spielern gäbe. Ob im positiven Sinne, dass man vielleicht handelt und sich gegen Plünderer unterstützt oder im negativen Sinne, dass man einem Mitspieler vielleicht mehr Plünderer schickt oder gar selbst überfällt, ist dabei egal.
Auf jeden Fall ist das SPiel aus meiner Sicht einen Blick wert. Ich weiß nicht mehr, was ich damals auf der Spiel bezahlt habe, aber für den üppigen Inhalt der Box, war es definitiv nicht zu viel. Mein Tipp: Dieses Jahr auf der Spiel beim Stand von Queen Games vorbeischauen. ;) Brettspielabend II weiterlesen