Kurzgeschichte – Des Kommanders neue Kleider

So, nachdem ich – zumindest hier im Blog – die letzten Tage etwas faul gewesen bin, gibt es heute wieder eine Kurzgeschichte.

Dieses Mal geht es in Reich von Warhammer 40.000 (natürlich mit meinen üblichen Freiheiten der Interpretation) und zwar zum Sternenreich der Tau.
Inspiration für diese kleine Geschichte war die Miniatur für den zukünftigen Kommander meiner Tau-Armee, an der ich seit einer Weile baue.
Hoffe sie gefällt.
Viel Spaß beim Lesen, Teilen und Kommentieren. :)

Link: [SciFi] Tau – Des Kommanders neue Kleider

Advertisements

Kurzgeschichte – A Secret World

Was wäre, wenn alle Märchen, Sagen und Legenden tatsächlich war wären?
Nicht auf übertragene Art und Weise, sondern Wort wörtlich.
Was wäre, wenn all die Fabelwesen wirklich existieren würden?
Wie würdest du reagieren, wenn du beim sonntäglichen Spaziergang im Wald plötzlichen vor einem echten Hexenhaus stündest oder hinter dem nächsten Busch der große, böse Wolf lauert?

Versteckt in und hinter der normalen Welt gibt es eine geheime, zweite Welt voller Magie und alter Götter, in der all diese Dinge Wirklichkeit sind, doch nicht auf die romantische Art aus Grimms Märchen, sondern auf erbarmungslose und gefährliche Weise. Es gibt keine Prinzen auf weißen Rössern, welche die Drachen erschlagen und die Prinzessin in Not retten, doch es gibt ein paar Geheimgesellschaften, die sich darauf verschworen haben, die Welt der Normalsterblichen zusammenzuhalten.
Leider sind die wenigsten von ihnen wirklich uneigennützig, sondern verfolgen ihre eigenen Ziele. Seien es die Templer oder die Illumiati, sie halten das Gleichgewicht zwischen den Wesen der Finsternis und auch untereinander, damit du jede Nacht in Ruhe schlafen kannst.

Die Kurzgeschichte dreht sich um Eric, ein junges Mitglied der Templer, der in den letzten Monaten von seinen Obersten in London durch die halbe Welt geschickt wurde, um verschiedene, seltsame Ereignisse zu untersuchen und die Welt der Sterblichen zu beschützen.
Sie ist hauptsächlich durch das MMO »The Secret World« inspiriert, dass ich 2012 eine Weile gespielt habe, und die ursprüngliche Version war mein Bewerbungsschreiben bei einer Gilde/Cabale dort. Leider (oder zum Glück) war die Langzeitmotivation des Spiels nicht groß genug. Allerdings ist es seit dem Jahreswechsel »kostenlos«. Vielleicht lohnt es sich doch mal wieder rein zu schauen?!

Auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen.

Link: [UrbanFantasy] Eric Skjalfsson – A Secret World

Geländebau – Überseecontainer – Phase 2

Fertig isses, das Containerchen. Und schick geworden ist er, finde ich zumindest.

Container mit Grundfarbe + Shading
Container mit Grundfarbe + Shading

Mr Container bitte in der Maske melden

Nachdem der Kleber endlich trocken war, hat der Container als erstes eine schwarze Grundierung bekommen.
Ich habe dafür ganz schlichte, schwarze Abtönfarbe verwendet, die ich auch für die meisten anderen Geländestücke verwende und normalerweise in verdünnter Form aufstreiche, weil sie dann, meiner Meinhung nach, besser in die Lücken fließt. Genau diese Lücken waren übrigens etwas nervig und schwer zu erreichen bei dem Container, weshalb ich dreimal nacharbeiten musste, um wenigstens alle sichtbaren Lücken zu erreichen. Kann allerdings sein, dass ich trotzdem noch ein oder zwei Stellen übersehen habe, aber was soll’s. ;) Geländebau – Überseecontainer – Phase 2 weiterlesen

Galerie – Tau-Jagdkader des O’Kanyoan

Zum Sonntag Abend noch ein paar (bekannte) Bilder des Jagdkaders der Tau, das ich momentan aufbaue und bemale. „O’Kanyon“ ist der Kurzname ihres Commanders, dessen XV8 Kampfanzug sich noch schwer in der Entwicklung befindet. Ich hoffe, dass ich bald mal ein paar sinnvolle Eindrücke und ggf einen Baureport von ihm bringen kann. Die Septe dieser Tau habe ich „Syr’lek’an’ol“ getauft. Bedeutet in etwa „Wüstenwind“ und ist angelehnt an die gelbe Hauptfarbe ihrer Anzüge.

Das Königreich Ovenstede

Für jeden, den es interessiert, gibt es im Blog jetzt eine eigenen Seite zum Königreich Ovenstede:
https://pfiek.wordpress.com/konigreich-ovenstede/
Auf dieser Seite ist ebenfall die aktuelle Ausarbeitung verlinkt, allerdings habe ich schon eine ganze Weile nichts mehr an ihr gemacht. Hat weniger damit zu tun, dass ich faul war, sondern viel mehr damit, dass ich mich eher auf meine Geschichten konzentriert habe. Die sind etwas lebendiger und angenehmer zu schreiben, als manchmal durchaus trockene Beschreibungen über Land und Leute. ;)

Viel Spaß beim Lesen.

Kurzgeschichten, Pen&Paper-Anekdoten, Tabletop-Modeling, -bemalung, -geländebau und vieles mehr gegen akute Langeweile nach Feierabend.