Schlagwort-Archive: Conversion

Suncallers – Ulfrig, Wolfslord (inkl. Kurzgeschichte)

Eigentlich sind meine Space Marines ja nur ein Projekt der Prio … sechs oder so. Gut angesichts des neuen Tau-Releases und dessen Bepreisung mit neuem Kodex und limitiertem Gelände und so schaffen sie es mittlerweile vielleicht auch auf Stufe 5. ;) Auf jeden Fall müssen sie im Vergleich zu vielen anderen Figuren lange anstehen, bevor sie entsprechende Aufmerksamkeit erfahren… normalerweise.
Manchmal jedoch gibt es außer der Reihe ein Ereignis, das Prioritäten umwirft. Zum Beispiel leicht verrückte Französinnen, die plötzlich die einzig wahre Lösung zur Projektfertigstellung gefunden haben, obwohl sie doch bis heute das betroffene EDMS nie benutzt haben… OK, ich schweife ab. ;P
In diesem Fall ist das Ausnahmeereignis der monatliche Malwettbewerb (Völkermalrunden) bei Tabletopwelt und die Tatsache, dass im Oktober Space Wolves auf dem Plan stehen. Da konnte ich – dank ausreichend verfügbarer Malzeit – nicht wiederstehen. ;)

Suncallers - Wolfslord - Ulfrig
Suncallers – Wolfslord – Ulfrig

Ich stelle euch vor: Ulfrig der „Wolfslord“ meiner Suncallers.
Weiter unten gibt es auch etwas Hintergrundstory zu ihm. Ist nicht viel, aber mehr zum von mir erdachten Hintergrund für diesen „Orden“ werde ich irgendwann nachliefern.

Suncallers - Wolfslord - Ulfrig
Suncallers – Wolfslord – Ulfrig

Zuletzt habe ich noch einen blauen Space Marine als Farbschemabeispiel für meine Suncallers (Name jetzt korrekt mit Plural), aber je länger ich darüber nachgedacht habe, umso weniger gefiel mir das Schema?
Warum?
Weil ich mir meine Marines mit etwas mehr Realismus vorstelle. Ich sehe sie als echte Soldaten mit Macken, Fehlern und einem Haufen Problemen und nicht als übermächtige Supermenschen.
Ich habe irgendwo bei irgendeiner Diskussion um den Hintergrund der GW-Publikationen (ich glaube es ging irgendeine exorbitente Tat der Space Marines oder so) einen Kommentar gelesen, der im Grunde beasgte: „Vergesst die ganzen Zahlen, wie sie angeblich offiziell sind. Das ist alles Lüge und Propaganda des Imperiums.“
Mmh… eigentlich ein sehr guter Ansatz für eine wirklich interessante Geschichte und klingt weniger nach einem Teenager der irgendwann in dern 80ern zu viel SÜD und mit ein bisschen Ahnung von Genetik und Physik und so in Science-Fantasy-Fluff umgewandelt hat.

OK, genug gegrandelt.
Meine Marines bekommen zumindest Dinge wie Tarnfarben, die man auch halbwegs so nennen kann. Suncallers – Ulfrig, Wolfslord (inkl. Kurzgeschichte) weiterlesen

Winged Harbinger of Mennoth (Teil 4) – vollendet

Stollz kann ich heute – eigentlich sogar ein paar Tage nachträglich – erfolgreichen Vollzug melden. Also betreffend mein längstlebiges Diorama. Das erste fertiggestellte ist es dann ja doch nicht geworden, denn diesen Rang hat das Abschiedsgeschenk für eine fortgezogene Freundin inne.

In diesem Fall geht es um den Winged Harbinger of Mennoth.

Diorama - Winged Harbinger of Mennoth - Gesamtansicht
Diorama – Winged Harbinger of Mennoth – Gesamtansicht

Insgesamt muss ich so anderthalb bis zwei Jahre an der Figur geplant, gebaut und gemalt haben. Genau weiß ich es nicht mehr und habe gerade irgendwie nicht den Nerv meine „Blick auf die Werkbank“ nach seinem ersten Auftreten zu durchsuchen. ^^

Wer sich die bisherige Dokumentation dieses Projektes anschauen möschte, dem sei diese kleine Liste ans Herz gelegt:
Teil 1: Rohbau
Teil 2: Start der Basebemalung
Teil 3: Base fertig, erste Grundfarben

Aber nun werfen wir doch mal einen Blick auf die interessanten Bestandteile der Figur und ihrer Umgebung.

Sockel & Schild

Diorama - Winged Harbinger of Mennoth - Sockel & Schild
Diorama – Winged Harbinger of Mennoth – Sockel & Schild

Ich habe mich damals von diesem Tutorial bei Massive Voodoo inspirieren lassen und danach geschaut, was ich an Materialien und Möglichkeiten zur Verfügung habe.
Am Ende ist es ein Stück Aluminium aus dem Baumarkt geworden. Das war zwar teilweise etwas „zickig“ bei der Bearbeitung, aber im Vergleich zu zB Blech einer alten Getränktedose ist es, aufgrund seiner höheren Dicke, auch etwas robuster.

Die Bemalung war etwas experimentell.
Angefangen habe ich mit, wenn ich mich richtig erinnere, „Brown Sand“ von Vallejo. Danach waren hellere Farben und jede Menge Washes gefragt. Das Ergebnis spricht, glaube ich, für sich. ;) Winged Harbinger of Mennoth (Teil 4) – vollendet weiterlesen

SAGA – Eine Base für den Viking Warlord

Willkommen zurück, werte Leser… oder so. ;P Ich habe mal wieder gebastelt.
Letzte Woche hat es mich mal wieder ins Ultra Comix verschlagen und wie das mit Besuchen im Nerd-Laden (oder in weiblicher Begleitung im Ikea) nun einmal so ist: Man nimmt sich vor nichts zu kaufen und geht dann doch mindestens mit einer Packung Teelichter nach Hause. Für gewöhnlich aber doch deutlich mehr. ;)

In meinem speziellen Fall ist es einer der beiden Viking Warlords von Gripping Beast geworden und weil der Herr nun einmal ein Warlord ist, braucht er auch eine anständige Basegestaltung.
Erhöht auf Korkfelsen war mir in diesem Fall aber zu langweilig und außerdem hatte ich das letztens schon. Da hilft nur eins: Kreativ sein und basteln. ;)

Schritt 1: Eine Vorlage

Schritt 1: Vorlage
Schritt 1: Vorlage

Etwas mit einem Schiff sollte es werden und was ist besonders ikonisch an einem Wikingerlangschiff? Richtig, der Drachenkopf am Rumpf.
Dumm nur, dass trotz brauchbarer Vorlagen aus der Google-Bildersuche meine Skizzen kein zufriedenstellendes Ergebnis geliefert haben. Deswegen habe ich mich am Ende für eine vereinfachte Darstellen entschieden, die vielleicht ein ganz klein Wenig an venetianische Gondeln erinnert. ^^

Schritt 2: Vorlage übertragen

Schritt 2: Vorlage übertragen
Schritt 2: Vorlage übertragen

Nächste Herausforderung? Welches Material verwenden?
Auf Modellieren hatte ich keine Lust und aus Pappe wollte ich es zu gunsten besserer Stabilität auch nicht herstellen. Aber ich hatte noch eine simple Holzleiste (Fichte oder Kiefer oder so) aus dem Baumarkt da.

Also eben zwei Stecknadeln geschnappt, die Vorlage aus pappe ausgepinnt und abgezeichnet. Aus beiden Seiten natürlich, damit man im folgenden Schritt weniger windschiefe rgebnisse produziert. SAGA – Eine Base für den Viking Warlord weiterlesen

Winged Harbinger of Mennoth (Teil 3)

Eigentlich wollte ich ja seit Tagen an meinen Projekten weitermalen. Eigentlich… Stattdessen hat mich eine fiese Erkältung umbegehauen und mich von den meisten Arbeiten abgehalten. Netter Einstieg in die Feiertagszeit oder? ;P
Heute war ich dann aber endlich wieder etwas auf dem Dampfer und konnte ein paar Fotos von meinen letzten Harbinger-Fortschritten knipsen.

Diorama – Winged Harbinger of Mennoth - Überblick
Diorama – Winged Harbinger of Mennoth – Überblick

Den Terminplan die Figur zum Ende dieses Jahres fertigzustellen konnte oder kann ich leider nicht mehr einhalten. Dafür stand in den vergangenen zwei Monaten einfach viel zu viel anderes Zeug auf dem Plan, das mich vom Hobby abgehalten oder zumindest abgelenkt hat. Wie es eben so ist mit den Plänen. ;)

Wer sich die vorherigen Stände des Baus und der Bemalung anschauen möchte, der sollte übrigens hier oder hier vorbeischauen.

Diorama – Winged Harbinger of Mennoth - Begrünte Base
Diorama – Winged Harbinger of Mennoth – Begrünte Base

Die Base ist weitestgehend fertiggestellt. Hier und da muss eventuell noch eine Kleinigkeit getan werden, doch durch das Grünzeug hat sich das Ganze, wie ich finde, verdammt gut zusammengefügt. Winged Harbinger of Mennoth (Teil 3) weiterlesen

Winged Harbinger of Mennoth (Teil 2 / Part2)

Der lange Weg zum ersten Diorama.
The long road to the first diorama.

Mein größtes und wichtigstes Projekt im Augenblick ist mein Winged Harbinger Diorama. Bei dem geht es zwar – wie immer ^^ – nicht so schnell voran, wie ich mir das wünsche, doch es sind Fortschritte vorhanden. Solche, die sich auch noch sinnvoll Präsentieren lassen. ;)

My biggest and most important project at present is my Winged Harbinger of Mennoth diorama. Although there is some progress on it it is – like always – not as much as I would wish for. But there are some news and they are quite presentable as well. ;)

Der Sockel / The socket

Diorama - Winged Harbinger of Mennoth - Sockel mit Schild / Socket with label
Diorama – Winged Harbinger of Mennoth – Sockel mit Schild / Socket with label

Zum einen ist der Sockel fertig geworden, doch den habe ich ja auch schon im letzten Monatsbericht präsentiert. Ich bin noch immer etwas erstaunt, wie gut das Ergebnis geworden ist.

First of all the socket is finished but I already mentioned that in my last monthly report. I’m still a bit impressed on how good it turned out.

Seit der Präsentation im ersten Harbinger-Artikel wurde das Schild mit zahlreichen, dünnen Schichten unterschiedlicher Washes bearbeitet, um es nach unten hin dunkler werden zu lassen. Außerdem hat es eine Bearbeitung mit unverdünntem Wash und einem Schwamm erhalten, um eine unregelmäßige Verwitterung zu erzeugen.

Since showing it in the first Harbinger article its label has been treated with lots of thinned down washed of different tones to get a dark gradient up to the bottom. As well I worked with a piece of sponge and pure wash on it to give it some kind of a weathered look.

Davor war allerdings die Schrift an der Reihe.
Dafür habe ich – ähnlich wie bei der Erstellung meiner gedruckten Sockelschilder – erst einmal auf dem PC nach passenden Schriften gesucht und diese in verschiedenen Größen ausgedruckt.
Als der richtige Schriftzug gefunden war, musste er irgendwie auf das bemalte Sockelschild übertragn werden. Mangels Kohlepapier habe ich dafür die Rückseite meines kleinen Papierstücks mit dem Schriftzug dick mit einem sehr weichen Bleistift bemalt. Also im Grunde selbst Kohlepapier erzeugt. ;)

But before that it was all up to the inscription.
To perform that I first checked on my computer for different fonts I liked – just like I did for my printed base labels – and printed them in different sizes.
Once I had found the right writing I had to get it onto the painted socket label somehow. Since I have no carbon paper available I simply took a very soft pencil and painted all the backside of my small piece of paper with the inscription in a thick layer of graphite. Meaning I more or less created my own carbon paper. ;)

Das wurde dann mit Tesafilm auf dem Schild fixiert, ich konnte die Schrift mit einem normalen Stift nachzeichen und dadurch einen leichten Abdruck auf dem Sockelschild hinterlassen. Diesen habe ich dann vorsichtig mit sehr dunkler, blauer Acrylfarbe nachgemalt und der Schrifft am Ende noch einen ganz leichten 3D-Effekt verliehen.
Was danach noch am Bleistiftresten übrig bleibt, kann vorsichtig mit einem weichen Radiergumme entfernt werden. Die Farbe der Schrift sollte nur vorher etwas Zeit zum Trocknen bekommen. ;)

Then I fixed the sheet on the socket label with some adhesive tape and used a standard pencil to retrace the writing on the other side. This way a small part of the soft graphite on the back was imprinted onto the socket label. Which I now carefully traced with very dark blue acrylic paint and even gave it a very light 3D effect afterwards.
If some of the graphite is still on the label once finished you can carefully remove it using a soft eraser/rubber. Just give the paint of your inscription enough time to dry before you do it. ;) Winged Harbinger of Mennoth (Teil 2 / Part2) weiterlesen