Schlagwort-Archive: Diorama

Auf, auf und davon! …beendet

Zum Glück bekomme ich bei den ganzen angefangenen Projekten dann und wann auch tatsächlich mal etwas fertig. Manchmal sogar viel schneller als gedacht. :)
Wie der TItel schon besagt, kann ich, vorausgesetzt niemand anderes entdeckt noch gravierende Macken auf den Fotos, dieses kleine Geburtstagsprojekt für vollendet erklären und die Übergabe planen.

Insgesamt war es ein wirklich schönes und spannendes Projekt.
Das Basebau war hier mal etwas ganz anderes und hat erstaunlich gut funktioniert. Die Bemalung genauso.
Die Figur hat leider ein paar Schwächen im Guss gehabt, die ich nicht ganz beseitigen oder mit Farbe vertuschen könnte. Zum Teil sieht man das noch hinten an den Zöpfen.

Im Nachhinein freue ich mich, bei der Bemalung auf eine kleine Superman oder wohl eher Super Girl-Homage gegangen zu sein. Erkennt man villeicht nicht auf den ersten Blick, aber ich finde es gelungen.

So nun aber zu den Bildern.
Würde mich über etwas Feedback freuen.

Gruß
Peter

Advertisements

Frank Miller’s Batman – Mini-Update

Da ich beim Durchsehen meiner alten, unerledigten Projekte gesehen habe, dass ich von meinem Batman-Projekt bisher nur eine kleines Tutorial für den selbstgebauten Gargoyl-Kopf gepostet hatte, hab ich noch schnell meine alten Bild durchforstet. Mittlerweile steht der Herr nämlich schon eine halb Ewigkkeit grundiert herum und wartet auf reguläre Farben.
Zum Glück bin ich fündig geworden und kann euch noch ein schnelles, kleines Update geben, wie die Diorama-Base mal ohne Farbe ausgesehen hat. :)

2017-07-04_batman_miniupdate_01

Vielleicht gibt es ja bald noch etwas mehr Fortschritt von ihm zu sehen. ;) …wobei… das habe ich mir schon soo oft vorgenommen… -.-

Gruß
Peter

Auf, auf und davon! – Ein Diorama-Projekt

Es ist mal wieder Zeit für ein kleines Diorama-Projekt, denn ich… schulde da noch jemandem ein Geburtstagsgeschenk… schon beinahe ein Jahr.
Aber zu meiner Entschuldigung sei gesagt, es war ein ereignisreiches Jahr. :)

Mit dem Bau habe ich schon vor einer Weile angefangen und dass die Basis eine wieder Figur von Scale75 wird, war sogar schon klar, bevor ich umgezogen bin.
Erst hate ich eine Stück Industrieruine als Startplattform um Sinn, doch dann dachte ich mir, warum nicht mal etwas ganz anderes probieren. Also schnell ein paar Korkreste geschnappt und auf den Holzsockel einen kleinen Berg als Füllung gebaut. Auf dem als Grundlage ging es dann mit tonbasierter Modelliermasse weiter. mit welcher ich erst einmal grobe „Wolken“ geformt habe.

Als ich vor ein paar Tagen die „Wolken“ dann verfeinert habe, stellte sich diese leicht auf Geiz basierende Entscheidung als eine wirklich gut heraus. Erst hatte ich versucht die Wölbungen mit Schmirgelpapier und Bastelklinge zu glätten, doch alle Kannten konnte ich so nicht heruasbekommen.
Diese Modelliermasse lässt sich aber mit Wasser, auch wenn sie schon ausgetrocknet ist, wieder etwas aufweichen und dann war es nur eine Frage der Bearbeitung mit einem harten Pinsel und einer alten Zahnbürste um fast alle Kanten weich zu bekommen. :) Auf, auf und davon! – Ein Diorama-Projekt weiterlesen

Kitty Reimer – Professional Dungeoneer

„Wer ist eigentlich diese ‚Lara Croft‘?
Ist die wichtig? Muss man die kennen?“
– Kitty Reimer –

Auf zum nächsten Diorama, zum nächsten Smog Rider und zum nächsten Dankeschön.

Kitty Reimer - Professional Dungeoneer
Kitty Reimer – Professional Dungeoneer
Kitty Reimer - Professional Dungeoneer
Kitty Reimer – Professional Dungeoneer

Kitty Reimer und ihr kleines Diorama standen nun schon eine ganze Weile auf meinem Basteltisch herum. Ich hatte Anfang und Mitte des Jahres einfach nicht genug Zeit und Ruhe, um mich gescheit auf sie zu konzentrieren.
Gebaut und bemalt habe ich diese unterirdische Steampunk-Welt für eine Arbeitskollegin, die letztes Jahr so nett war, mir bei meinem Umzug zu helfen. Kitty Reimer – Professional Dungeoneer weiterlesen

Diorama „Geisha“

Vor Kurzem stand die Geburtstagsfeier einer Freundin an und das gab mir die Gelegenheit die Smog Riders Figur, die ich eh schon vor einer ganzen Weile für sie gekauft hatte, in Form eines Dioramas in Szene zu setzen.
Bei der angedachten Figur handelte es sich um „Reiko Takeda“ von Scale 75 und für das Diorama war eigentlich von Anfang an klar, dass es etwas „Bonsai-artiges“ wird.

Dieses Mal habe ich sogar ein paar Bilder, welche die Entstehung zeigen. ;)

Wie bin ich vorgegangen?
Ich habe mir Holzreste (Stichwort IKEA ;) ) geschnappt, eine Drahtarmatur für einen krüppeligen Baum gebaut und danach vor allem Milliput sein Werk tun lassen.
Den Draht für den Baum habe ich allerdings erst einmal mit einer Mischung aus Vallejo Putty und Natron eingestrichen. Das Natron, um etwas Volumen und eine baumartige, knubbelige Struktur zu erhalten. Weil mit das aber noch nicht reichte, gab es danach noch eine Kur mit Milliput-Milch.
Den Felsen und die Gehwegplatten habe ich ebenfalls aus Milliput geformt. Die Inspiration für letztere stammt von einem Nutzer aus dem Bushido-Forum, doch den Link habe ich leider nicht mehr zur greifbar. Hatte ihn selbst nur aus zweiter Hand. ;)
Vielleicht mache ich einfach mal ein eigenes Tutorial dazu. :)

OK, schauen wir uns aber nun mal die fertigen Ergebnisse an.

Diorama
Diorama „Geisha“

Werfen wir zuerst einmal einen Blick auf die bemalte Figur so ganz ohne Baum, damit man auch noch alles im vollen Licht sehen kann.

Diorama
Diorama „Geisha“

Diorama „Geisha“ weiterlesen