Schlagwort-Archive: für Anfänger

Pinsel – Ein kleiner Vergleich / Brushes – A small comparison

„…and the brush I’m gonna use is a ‚Large Brush™’…
…a ‚Detail Brush™’…
…a ‚Wash Brush™’…“
– random Games Workshop painting video –

Ja, ich bin ein Pinselnarr. Und ich bin viel zu wissbegierig, als dass ich es mir verkneifen könnte, immer wieder neue Dinge auszuprobieren. Warum sollte ich also nicht andere an meinem gesammelten Wissen teilhaben lassen? :)
Heute daher ein paar Worte zu Pinseln im Allgemeinen und ein Vergleich verschiedener Hersteller bzw Serien.

Yes, I’m a brush nerd. And I’m much too thirsty for knowledge that I can’t help but try out new things every now and then. So why not share my experience with you? :)
Today I want to write about brushed in general and compare some different manufacturers and series with eachother.

Als ich mit dem Bemalen von Figuren angefangen habe, dachte ich – wie vermutlich so mancher – ich bräuchte für kleine Details auch Pinsel mit kleiner Spitze. Mittlerweile bin ich aber zu der Erkenntnis gekommen (zB durch den Workshop bei Roman von Massive Voodoo), dass es nicht unbedingt um eine kleine Spitze geht, sondern darum, dass sie an der äußersten Spitze fein genug ist und trotzdem einen ausreichend großen Farb- und Wasservorrat halten kann.
Kurz gesagt: Lieber etwas größere Pinselspitze und dafür bessere Qualität.

When I started painting miniatures I was sure – like many others presumably as well – I needed a brush with a very small tip for doing fine details. Meanwhile I learned (e.g. during the workshop by Roman from Massive Voodoo) that it’s not really about a small tip but about a fine point. And also a good reservoir for water and paint in the brush.
In short words: Better choose a larger brush tip with a better quality.

Tutorial - Pinselvergleich / Brushes comparison
Tutorial – Pinselvergleich / Brushes comparison

Eine der Antworten, wenn man nach einem guten Pinsel fragt, lautet meistens „Winsor & Newton, Serie 7 (nicht Miniatur), Größe 1“. Der kostet etwa 10 Euro und ist auch durchaus sein Geld wert.
Ein neugieriger und machmal etwas geiziger (eigentlich eher zielorietierter ;) ) Mensch, wie ich es bin, schaut sich aber gerne nach weiteren Alternativen um, die vielleicht sogar für kleineres Geld ein ähnliches Ergebnis erzielen kann. Also habe ich mich bei meinen letzten Boesner-Besuchen dort im Pinselregal umgeschaut. :)

One of the answers you usually get when asking what es good brush is, is usually „Winsor & Newton, Series 7 (not miniature ones), Size 1“. Although it costs about 10 Euros it’s definitely worth the money.
But a curios and sometimes a bit niggard (really more goal oriented) bastard like me will still keep looking for alternatives. Maybe even cheaper ones that still bring the same result. Thus during my last Boesner visits I had a closer look at their brushes collection. :)

Auf dem obigen Bild habe einfach mal ein paar meiner Testkandidaten nebeneinander aufgereiht. Man sieht sehr schön wie groß und trotzdem fein die Spitzen sind. Wer würde zum dem in der Mitte greifen, um feine Details einer ~28mm-Figur zu bemalen und wer zu einem der anderen? :D
Ich verrate im Augenblick so viel: Es sind Größen von 0 bis 2 dabei und sowohl Winsor & Newton als auch da Vinci und Games Workshop (Citadel) vertreten. Die Preise der gezeigten Pinsel reichen von etwa 3 Euro bis etwa 10 Euro.
Und welchen habt ihr gewählt? :)

On the above picture I lined up a few of my test candidates. You can see pretty good how big and still pointy the tips are. Who of you would pick the middle one to paint fine details on a ~28mm figure? And who would choose one of the others? :D
For the moment I reveal this much: Those are sizes from 0 to 2. Their from Winsor & Newton, da Vinci and Games Workshop (Citadel). And they range from about 3 Euros to about 10 Euros.
So, which one die you pick? :) Pinsel – Ein kleiner Vergleich / Brushes – A small comparison weiterlesen

Advertisements

Kurztipp / Quick tip: Günstiger, stabiler Pinseltransport / Cheap and sturdy brush transportation

Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation
Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation

Gute Pinsel sind kostbar und manchmal muss man sie hin und her transportieren. Dafür kann man sich zB eine Pinselbox besorgen oder, wenn man viel zu viele und zu unterschiedliche Pinsel hat wie ich, man improvisiert. :)
Als ich vor einer Weile im 1-Euro-Shop stand und mir ein paar Artikel anschaute, hatte ich da eine zündende Idee. Vor mir lag ein Platzdeckchen aus Bambus.

Good brushes are expensive and sometimes you have to transport them from here to there. Sure you can for example buy a brush box for them. But if you have far too many and lots of different brushes like me, well, you imrpovise. :)
So when I was in a 1-Euro-shop some time ago and was looking around some stuff I had a brilliant idea. In front of my was placemat made of bamboo.

Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation
Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation

Einfach die zu transportierenden Pinsel in die flexible Bambusmatte einwickeln. Nun hat man eine sehr stabile Rolle aus Bambus, die einfach nur noch an den Enden geschlossen werden muss. Dafür eignen sich kleine Stoffstücke, die mit Gummiringen befestigt werden.
In meinen Fall zwei Stücke eines alten, aussortierten T-Shirts und zwei Haarbänder.

Just enwrap your to-be-transported brushes inside the flexible bamboo mat. Now you have a very sturdy role of bamboo which just the ends left open. Small pieces of cloth hold in place by rubber bands should fix that.
In my case those are two pieces of an old sorted out T-shirt and two hair bands.

Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation
Kurztipp: Pinseltransport / Qucik tip: Brush transportation

Ergebnis ist ein ziemlich unverwüstliches Paket, indem sich die kostbaren Pinsel sehr wohlfühlen sollten. Wenn wirklich gut gerollt wurde, sollte sie sich nicht einmal großartig hin und her bewegen können.
Und das ganze für unter 2 Euro. :D

Result ist a quite resilient package with your precious brushes feeling well inside . If you rolled well they shouldn’t even be able to move around at all.
And all of that for less than 2 Euros. :D

Hat jemand von euch ähnliche Tricks zur Hand? Bin immer auf der Suche nach neuen Ideen. :)

Anyone else got tricks like that at hand? I’m always looking for new input. :)

Gruß
Peter

Kurztipp: Ernte deine Modellbaublätter, jetzt! / Harvest your modelling leaves, now!

Wenn es um gut gestaltete Bases geht, braucht man auch innovatives Material. Das muss allerdings nicht zwingend etwas aufwendiges oder teures sein. Manchmal reicht auch einfach eine gute Idee und ein Auge für die kleinen Dinge um uns herum.
Eine solche Sache sind die Trennblätter von Birkensamen. Ja, diese lästigen, kleinen Dinger, die einem gerne das Auto zusauen. Die eignen sich auch wunderbar als Blätter im Modellbau.
Wie auf dieser Base zum Beispiel.

When it comes to a good basing you need cutting-edge materials. Those don’t always have to be complex and expensive. Sometimes it’s enough to have a good idea and an eye for the little things around us.
One of those examples are the separating leaves of birch seeds. Yes, those nasty little things that like to mess up your car. They are fine for modeling leaves as well.
Like in this example:

Yuriko Oda - Überarbeitete Base
Yuriko Oda – Überarbeitete Base

Zum Glück habe ich, als ich letztens bei meinen Eltern in NRW war, daran gedacht, mal nach deren Birken zu schauen und konnte zu meiner Freude feststellen, dass die Samenbommel genau die passende Reife hatte.
Einige waren noch grün. Viele allerdings schon in utnterschiedlichen Stufen von Braun. Also habe ich mir ungefähr einen 5 Jahresvorrat zusammengepflügt … und den dann prompt dort vergessen, als ich wieder nach Bayern ausfgebrochen bin.

ABER: Der Kindergarten hier in der Nähe hat auch eine große Birke im Garten, die angenehm über die Mauern rüberhängt. :D

I was lucky to remember to check the birches at my parents when visiting not so long ago and they had just the right level of ripeness. Some we’re still green but a lots of them we’re in various browns and so I picked about a 5 years supply of the trees … and fore sure forgot them when I left for Bavaria again.

BUT: The kindergarten near my flat here as well has a big birch in its garden. And it’s hanging just right over the wall and onto the streets. :D

Neue Birken-Beute / New birch loot
Neue Birken-Beute / New birch loot

Nun sollte ich also noch mehr Vorrat haben. ;)
Fehlt nur noch eine gute Methode zum Einfärben. Da hab ich schon eine Idee, aber die bedarf noch eingier Besorgungen.
Und natürlich müssen vorher noch Samen und Käfer aussortiert werden.

Well now I should have an even bigger supply. ;)
I just need to figure out a good way to color them. But I already have an idea for that. Just need to run some errands for it.
And for sure you need to sort out the seeds and bugs.

Birken"blätter" vor Sortierung / Birch "leaves" before sorting
Birken“blätter“ vor Sortierung / Birch „leaves“ before sorting

Wer also auf der Suche nach einigen Blättern für Modellbau ist, sollte jetzt (Ende Juli, Anfang August für die nördliche Hemisphäre)  mal nach Birken in der Nähe suchen und mit einem Behälter losziehen. ;)
Und alle, die zu faul sind, können die Dinger auch fertig bei PK-Pro oder so bestellen. ;P

So, if you are searching for a few modeling leaves you should maybe go outside today (end of July, beginning of August for the northern hemisphere) with a small container and look for a nice birch instead. ;)
Und everone that’s lazy can also buy them ready to use at PK-Pro or so. ;P

Gruß
Peter

Kurztipp: Einfaches Verdünnen / Easy thinning

Tröpfchenflasche mit Wasser / Dropper bottle filled with water
Tröpfchenflasche mit Wasser / Dropper bottle filled with water

Regel 1: Verdünne deine Farben

Das kann man natürlich auf verschiedene Art und Weise machen. Sei es mit dem Pinsel oder mit einer Pipette oder mit noch ganz anderen Mitteln.
Vor einer ganzen Weile habe ich in einem Mal-Video aber mal eine Variante gesehen, die ich am besten finde und seitdem selbst verwende: eine Tröpfchenflasche gefüllt mit Wasser.
Dabei ist relativ egal, was für eine es ist, Hauptsache mit ihr lassen sich die Wassertropfen gut dosieren und es kann nicht schaden, wenn sie flexibel genug ist, um sie stark zusammendrücken zu können. Dann kann man sie nämlich per Unterdruck aus dem Wasserbehälter befüllen und muss sie nicht immer umständlich aufprokeln. Einfach kopfüber ins Wasser und dann loslassen. ;)

Rule 1: Thin your paints

Well you can do this using various methods. Either with a brush or with a pipette or with completely different tools.
But quite a while ago I saw another option in a painting video which I consider the best one and I’ve been using it myself since: a dropper bottle with water.
It doesn’t matter what kind of bottle you use as long as you have a good control on the drop size with it. And it can’t be wrong to get a soft one. This way you don’t always have to open the small lid and instead you can fill it using negative pressure / vacuum (Sorry, don’t know the correct English phrase). Just put it headfirst into the water and release your pressure. ;)

Etwas Ordnung kann nicht schaden: Pinselhalter

Also ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber mein Arbeitsplatz hat die Angewohnheit stetig Häufchen von Müll, Arbeitsmaterial und Werkzeugen zu bilden. Und wenn ich dann etwas bestimmtes suche, kann ich mir sicher sein, dass ich ewig brauche, bis ich es gefunden habe. Falls ich es überhaupt finde. ^^

Gestern Abend war so ein Tag, wo es sich mal wieder ganz besonders schlimm entwickelt hat und da kam mir eine Idee wenigstens einen Teil der Situation zu verbessern, indem ich meine häufig verwendeten Pinsel anders lagere.
Es ist nicht so, dass ich sie nicht so oder so schon in einem Glas aufbewahren würde, doch die regelmäßg genutzten sammeln sich eher in dem kleinen Raum zwischen Schneidunterlage und Nasspalette.

Selbstgebauter Pinselhalter - Zugeschmolzene Strohhalme
Selbstgebauter Pinselhalter – Zugeschmolzene Strohhalme

Erst einmal musste ich meine Lagerbestände durchwühlen. Die klassischen, gestreiften Strohhalme mit dem eingebauten Knick waren nämlich doch etwas klein im Durchmesser. Ich wusste aber, dass ich noch irgendwo Cocktail-Strohhalme hatte. Die hatte ich mal wohl weißlich für einen Euro pro 80er-Packung mitgenommen.

Einen großen Batzen davon habe ich halbiert und dann vorsichtig über der Flamme eines Teelichtes angeschmolzen und zusammengedrückt.
ACHTUNG: Verbrennungsgefahr, aber das bin ich langsam gewöhnt. Fast jedes Mal, wenn ich meine Heißklebepistole anwerfe, verbrenne ich mir die Flossen. ^^ Etwas Ordnung kann nicht schaden: Pinselhalter weiterlesen