Schlagwort-Archive: Ovenstede

Königreich Ovenstede – Romanauszug – Kapitel 3

Willkommen zurück im Königreich Ovenstede.
Ein weitere Meilenstein, den ich mir gesetzt habe, ist geschafft und führt uns ein weiteres Mal zu den Abenteuern der bereits bekannten Paladina Aylohna. Dieses Mal wieder in ihre Vergangenheit. Um genau zu sein in das Alter von nicht ganz 17 Jahren.

Während der Überarbeitung habe ich kurzzeitig überlegt, ob ich – aufgrund der Länge von 37 Seiten – zwei Kapitel daraus machen soll. Das hätte allerdings diese kleine Geschichte in der Geschichte auseinander gerissen. Trotzdem würde mich eure Meinung interessieren.
Gleiches gilt für eventuelle Fehler … streichen wir das … Fehler, die ich sicher hier und da eingebaut habe.
Falls ihr einen entdeckt, bitte kurze Info mit angezeigter Seitenzahl (oben rechts) und Zeilennummer an mich. Danke. :)

Weitere Worte spare ich mir.
Habe heute auch noch genu anderes vor. Einkaufen zum Beispiel. ;)
Achja, im nächsten Kapitel lernen wir dann einen neuen Charakter der größeren Geschichte kennen. :)

LINK: [Roman] 2014-09-13 – BETA – „Freunde kannst du wählen, Verwandte nicht.“ – Kapitel 3

[3] Jugendsünden

Die Sonne biss Aylohna in den Augen und zum wiederholten Mal versuchte sie sich diese eine lästige Haarsträhne aus dem Gesicht zu streichen, doch immer wieder fiel sie zurück vor ihre Stirn, als wollte sie sich dafür rächen, dass man sie kurz geschnitten hatte. Das Kitzeln auf der Haut machte sie fast wahnsinnig. Ob sie sich jemals an die neue Kurzhaarfrisur gewöhnen würde? Ihrem Gefühl oder wohl eher ihrer Erinnerung nach trug sie immer noch die beiden geflochtenen Zöpfe. Doch das war Mädchenkram und schließlich war die mit ihren sechzehn Jahren schon so gut wie erwachsen. Seit ein paar Wochen hatte sie es sogar aus dem Tal und aus der Festung heraus geschafft. Der Phoenixorden hatte sie für ihre weitere Ausbildung Leonard, einem reisenden Paladin, zugeteilt. Soweit sie es einschätzen konnte, ging er schon deutlich auf die vierzig Sommer zu, und auch wenn er den Reaktionen der anderen Paladine nach ein angesehenes Mitglied des Ordens war, hätte sie sich besseres vorstellen können, als fortan einen so alten und manchmal etwas arg verbohrten Mann zu begleiten. Vielleicht hoffte man dadurch ihre etwas wildes Gemüt in Zaum zu halten. Während sie in den ersten Jahren noch eine schüchternes, fast brave Rekrutin gewesen war, loderte seit ein paar Jahren ein kleines Flämmchen in ihr, das nach mehr verlangte und daher hin und wieder mit der Obrigkeit aneinandergeraten war. Eine Entwicklung die auch nicht ganz unbeteiligt am Wechsel ihrer Frisur gewesen war.
Advertisements

Reaper Bones – Trista, the White Wolf

Im tapferen Kampf gegen die drückende Hitze habe ich den Pinsel geschwungen und eine weitere, hübsche Dame zu meiner Sammlung hinzugefügt.
Eine Paladina und nicht zum ersten Mal eine aus dem Hause Reaper. In diesem Fall allerdings das erste Mal eine Figur aus der „Bones“ Serie.

In a brave fight against the suffocating heat I’ve picked up my paint brush and finished another beautifull for my collection.
A female paladin. Not the first one of this manufacturer but the first from the „Bones“ series.

Reaper Bones - Trista, the White Wolf (1/5)
Reaper Bones – Trista, the White Wolf (1/5)

Es handelt sich um „Trista, the White Wolf“, doch in dem Stil und den Farben, in denen ich sie bemalt habe, geht sie auch genauso gut als eine weitere Version von Aylohna durch. Als jüngere Variante vielleicht?!
Die Haarfarbe ist nur vielleicht etwas zu gräulich dafür geworden. Schwarz ist aber auch nicht einfach zu malen und irgendwie mag ich es da bei Haaren ins helle graugrün oder graublau zu gehen.

This is „Trista, the White Wolf“, but based on the style and colors I used to paint her she could be another version of Aylohna as well. A younger version maybe.
Although the hair color turned out a little too grey for it. Well, black is really not easy to paint and when it comes to hair I laike to take it up to a light grey green or grey blue.

Reaper Bones - Trista, the White Wolf (2/5)
Reaper Bones – Trista, the White Wolf (2/5)

Reaper Bones – Trista, the White Wolf weiterlesen

Königreich Ovenstede – Elisijana Rotberg

„Nehmen wir an ich weiger mich – und schlitze dir stattdessen deinen fetten, ekelhaften Wanst auf!“
– Red Sonja –

Psst. Über diese Dame müssen wir uns leise unterhalten, denn wenn die falschen Leute von ihrem Doppelleben erfahren, dann könnte das ziemlich hässlich werden. Erst für die „falschen Leute“ und dann sicherlich auch für uns.
Doch wer ist dieser hübsche Rotschopf mit dem messerscharfen Klingen und den unschuldigen Lächeln?

Elisijana Rotberg (1/6)
Elisijana Rotberg (1/6)

Das ist Elisijana Rotberg. In manchen Kreisen aber auch als Rabe oder Rabenkind bekannt. Sie ist die jüngere Halbschwester von Aylohna und genauso wie ihre Schwester kommt sie in dem Roman vor, den ich schreibe. Im Gegensatz zu ihrere Schwester, der ehrenwerten Paladina, hat sich Elisijana aber auf dunklere Geschäfte spezialisiert.
Mit etwas Glück soltlen auch bald das erste Kapitel über sie zu lesen sein.

Elisijana Rotberg (2/6)
Elisijana Rotberg (2/6)

Ähnlich wie Aylohna (siehe hier in Kapitel 1) musste sie schon früh alleine zurechtkommen. Während Aylohna allerdings kaum eine andere Wahl hatte, da alle ihre nächsten Verwandten verstorben waren, entschloss sich Elis freiwillig dazu mit 15 oder 16 (so genau  ist das noch nicht festgezurrt ;) ) von zu Hause auszureißen und ihr eigenes Glück zu versuchen.
Zuerst hielt sie sich als Taschendiebin und ähnliches über Wasser, doch schon bald trat – angelockt von ihren offensichtlichen Talenten – eine Organisation an sie heran, die offiziell gar nicht im Königreich Ovenstede existiert: Die Bruderschaft oder Hände der Götter; eine Gilde von Assassinen. Königreich Ovenstede – Elisijana Rotberg weiterlesen

Königreich Ovenstede – Romanauszug – Kapitel 2

Mit der Schreibmotivation ist es manchmal so eine Sache. Bei der erst besten Gelegenheit stielt sie sich klammheimlich davon und dann verbringt man viel Zeit damit, sie zu suchen.
Bei mir hatte die erwähnte Gelegenheit mit viel Arbeitsstress zu tun und seitdem versuche ich wenigstens ein Fünkchen davon wiederzufinden, damit ich endlich mit der Überarbeitung meines Romans vorankomme. Schließlich habe ich auch noch einen zweiten und dritten Teil im Sinn.

Mit diesem Artikel und den folgenden will ich da meinen inneren Schweinehund etwas austricksen. ;)
Doch worum soll es hier gehen?
Ich will hier sukzessive die Kapitel meiner Geschichte online stellen.
Moment, ist das nicht irgendwie kontraproduktiv die kostenlos ins Netz zu stellen?
Mag sein, aber im Augenblick ist es mir wichtiger, dass sie überhaupt gelesen wird. Wenn sie aber niemals fertig wird, geht das nicht. Alles andere ergibt sich danach. ;) Königreich Ovenstede – Romanauszug – Kapitel 2 weiterlesen

Kurzgeschichte – Schild an Schild – Überarbeitete Fassung

logo_kurzgeschichte_fantasyErinnert sich noch jemand an Bjardi aus meiner Kurzgeschichte „Schild an Schild“?
Der junge Zwerg hat es mir schon irgendwie angetan, doch für eine zweite Geschichte mit ihm, hat es bisher nicht gereicht. Für eine Überarbeitung seiner Geschichte hingegen schon und das auch nicht ohne Grund.

Bei „Wir machen Druck“ ist ein kleiner Fantasy-Schreibwettbewerb ausgeschrieben und bis morgen können noch Geschichten abgegeben werden (Danke nochmal an Janet für den Hinweis. ;) ). Ich bin noch etwas unsicher, ob ich die Geschichte wirklich hinschicken soll, aber auf der anderen Seite: Was kann schon schief gehen? :)

Eigentlich hätte ich gerne eine neue Geschichte dafür geschrieben, aber dafür fehlt mir die notwendige Zeit und eine zufriedenstellende Idee. Von daher muss Bjardi in diesem Fall seine Pflicht … Tschuldigung, Ehre erfüllen. ;)

Doch hier einfach die überarbeitete Version der Kurzgeschichte.
Link: [Fantasy] Schild an Schild Ver2

PS: Ermutigungen und Kritiken werden noch bis morgen Abend angenommen. ;P