Schlagwort-Archive: Reaper Bones

Reaper Bones – Ogre Chieftain

So, dann melde ich mich mal aus der Abwesenheit zurück. Mir kam die Zeit seit dem letzten Artikel auf jeden Fall sehr lang und sehr ruhig vor. Könnte aber auch daran liegen, dass sie zum Teil mit Feiertagen (lecker bei Muttern durchgefuttert ;P ) und aktuell etwas Urlaub „gefüllt“ war.

Reaper Bones - Ogre Chieftain
Reaper Bones – Ogre Chieftain

OK, was habe ich heute für euch, liebe Leser, im Gepäck? Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder einen Abstecher in die Bones-Reihe von Reaper Miniatures.

Von denen hatte ich mir nach und nach immer mal ein paar Figuren zugelegt, weil der Preis einfach sehr attraktiv ist. Konkrete Ideen für ihren Einsatz – außer vielleicht bei gelegentlichen PnP-Runden – hab ich bisher keinen. Aber seien wir mal ehrlich, braucht den, um Figuren zu kaufen und zu bemalen? ;P

Reaper Bones - Ogre Chieftain
Reaper Bones – Ogre Chieftain

Der Ogre Chieftain ist im Grunde eine schicke Figur. Wäre es nicht so, hätte er wohl auch nie den Weg zu mir gefunden.
An einigen Stellen hat dieser „Bones“-Guss (die Zinnvariante habe ich nicht, also kann ich nicht direkt vergleichen) allerdings seine Schwächen. Dazu vielleicht später beim passenden Bild mehr. Reaper Bones – Ogre Chieftain weiterlesen

Advertisements

Ein Diorama zum Abschied

Oh, es ist schon wieder über eine Wocher her, dass ich etwas geschrieben habe, und dabei hatte ich mir doch vorgenommen, wieder etwas fleißiger zu sein. Naja, diese Sache mit den Plänen und den guten Vorsätzen eben. ;)

Bevor jemand in Panik verfällt, nein der Titel impliziert nicht, dass ich mit Blog oder Hobby aufhöre. Er hat rein mit der Figur zu tun, denn die war nämlich das Abschiedgeschenk für eine ehemalige Arbeitskollegin, die nach einigen Jahren in Bayern zurück in ihre Heimat im Osten der Republik gezogen ist.

Ein Diorama zum Abschied (1/6)
Ein Diorama zum Abschied (1/6)

Da ich erst relativ knapp erfahren hatte, dass die Empfängerin des Dioramas wegzieht, musste ich etwas improvisieren. Mit ein wenig mehr Zeit hätte ich vermutlich eine schicke Figur von Hasslefree besorgt, aber so musste auf das zurückgreifen, was bereits auf Vorrat war. in diesem Fall eine Figur von Reaper Miniatures aus einer ihrer Bones-Reihen.

Beispiel für Schwächen der Reaper Bones-Figuren
Beispiel für Schwächen der Reaper Bones-Figuren

Die Reaper Bones-Figuren sind bekannt für ihren niedrigen Preis und – bedingt durch das spezielle, verwendet Weichplastik – ihre schlechte Gussqualität.
Letzteres kann ich nicht unbedingt bestätigen, wie auch an dieser anderen Bones-Figur zu sehen ist, aber sie haben durchaus ihre Schwächen.

Der Detailgrad, den ich bisher an meinen Exemplaren entdecken konnte, ist in Ordnung. Hier und da gibt es – wie bei der oben gezeigten Hand – ein paar häßliche Kleinigkeiten im Guss. Manchmal kommen sie auch unschönd verformt daher, aber mit etwas heißem und eiskaltem Wasser, lässt sich das normalerweise beheben.
Alles, was danach kommt, steht und fällt mit der Geduld und der Fähigkeit des Malers.
Ich finde die Figuren auf jeden Fall nicht schlecht für kleine Experimente und so. Ein Diorama zum Abschied weiterlesen