Schlagwort-Archive: Ironjawz

Ironjawz – Ardboys, erstes Rudel

Guten Abend zusammen,
ich kann es nur weiterhin sagen: diese Modelle werden nie meine Lieblingsmodelle sein… aber für die Armee sind sie halt mehr oder weniger erforderlich. OK, erforderlich ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber sie haben sich in meinem ersten Age of Sigmar Spiel durchaus bewiesen (dort habe ich aber ohne so richtig großen Plan aufgestellt, was ich eben hatte) und ich finde ihren Spielwert und ihre Kombinationsmöglichkeiten durchaus interessant… oder fand es zumindest zu AoS 1.0… aber das ist eine andere noch ungeklärte Geschichte. ;)

Auf jeden Fall sind die ersten 15 Ardboyz für meine Ironjawz fertig geworden und natürlich wieder in leicht umgebauter Form.
Die Zahl ist etwas krumm bedenkt man die Aufstellungsoptionen in Zehnerschritten, doch in meinen ersten beiden, großen Boxen waren insgesamt eben 15 von ihnen vorhanden.

Und jetzt: Bilder! :)

Gruß
Peter

Advertisements

Ironjawz – Projektupdate Mai’18

Nachdem der April in Sachen Hobby nun nicht wirklich so gelaufen ist, wie ich mir das vorgestellt hatte, dachte ich mir, es wird mal Zeit für ein kleines Projektupdate.
Die Ardboyz sind weiterhin nicht meine Favoriten und entsprechend geht der Malfortschritt etwas schleppend voran, aber es wird so langsam. Es fehlen tatsächlich nur noch ein paar Details, aber die fressen eben gerne einen Haufen Zeit und Aufwand. Sobald die fertig sind werde ich aber wohl doch erstmal eine kleine Pause von meinen Orks machen… bevor ich den Nachschub zusammenbaue und die paar Nachzügler (Schweine und Schamane) bemale.
So, nun aber zu den Bildern.
Bis demnächst.

Gruß
Peter

Ironjawz – Abzeichen & Blut

Heute habe ich ein kleines, aber wichtiges Update für meine Orks.
Ich hab ziemlich lange ausprobiert und vor mich hingegrübelt, was für ein Abzeichen ich meinen Orks verpassen könnte, denn das fehlte irgendwie noch. Und auch die passende Farbe zu finden, war nicht ganz so einfach, wie es klingt. ;)
Zwischendurch hatte ich sogar überlegt ihnen einen Smiley als Armeeabzeichen zu verpassen, doch der wollte in der Größe einfach nicht richtig wirken. So ist es am Ende dann dich einfach nur ein Handabdruck wie frisch aus Herr der Ringe geklaut geworden, aber dazu habe ich noch eine Idee für eine kleine Hintergrundgeschichte in Planung. Die muss aber noch ein wenig reifen.

Und da die Orks nun eben ihr Abzeichen erhalten haben, konnte ich ihnen auch ein paar blutige Kampfhinterlassenschaften verpassen. Hätte hier und da vielleicht noch etwas mehr sein dürfen, aber wollte mir einfach die Tage nicht besser gelingen. ;)

Aber nun zu den Bildern. :)

Gruß
Peter

Ironjawz – Brutes

Und wieder ist ein Schritt an den Ironjawz fertig, auch wenn mein Mitspieler mir immer noch stetig mitteilt, ich male zu langsam. Nun ja, ich male eben in meiner Geschwindigkeit und bei diesen Jungs habe ich den Detailgrad schon etwas runtergeschraubt habe. Am Ende sind es ja doch „nur“ Linientruppen. ;)

OK, ganz fertig sind sie noch nicht. Das Blut fehlt – genauso wie bei meinem Warchanter – noch und bevor das draufkommt, muss ich endlich mal eine Idee für das Logo/Banner der Armee haben. Bisherige Entwürfe waren leider alle nicht zufriedenstellend. Es soll schließlich etwas sein, das einfach genug ist, um von einem dickfingrigen Ork auf die Rüstung gemalt worden zu sein, und auf der anderen Seite eben irgendwie… gut ist. Wäre auch noch schön, wenn es einen gewissen Witz hat. Naja, da wird sich bei Zeiten schon was finden… und dann gibt es ein gemeinsames Bad in Tamia Clear Red für alle, die dann fertig sind. ;)

Bis dahin habe ich hier ein paar Bilder inklusive Gruppenaufnahme für euch.

Gruß
Peter

Ironjawz – Warchanter

Ich bin gerade in Hobbylaune und es war auch noch ein Monatsziel für die P3-Musketiere bei Tabletopwelt.de offen. Das war genau die passende Voraussetzung für mich, um noch ein wenig bei meinen Orks voranzukommen.

Hier haben wir heute meinen Ironjawz Warchanter-Umbau in bemalter Form.
Warum Umbau? Naja, weil ich das originale Modell mit seinen zwei knubbeligen Knochenkeulen einfach recht grausam finde… ;)
Also habe ich länger überlegt, was ich aus dem Herren machen kann. Zuerst dachte ich, ich verpasse ihm zwei Einhand-Äxte oder eine große Zweihand-Axt, doch mindestens die letzte Variante hätte deutlich Umbauarbeiten an den Händen bedeutet und da fehlt mir etwas die Erfahrung.
Stattdessen kam mir denn nach einer Weile der Gedanke: Warum eigentlich streng bei Fantasy bleiben? Warum nicht ein wenig die „4th Wall“ (sozusagen) durchbrechen?

Entsprechend begab ich mich auf die Suche nach Beispielmaterial und landete recht schnell bei Bildern von KISS. Das weitere Ergebnis dieser Inspirationen findet man unten auf den Bildern. Ich hoffe, er gefällt. :)

Gruß
Peter