Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel

Es ist – nach langem – mal wieder Tutorial-Zeit und heute soll es um Stempel für einfaches, schnelles Basing gehen. Im Grunde kann man die gleiche Technik aber auch für zahlreiche andere und ähnliche Anwendungen nutzen, denn es geht am Ende nur daraum einen Negativabruck von einer Struktur zu erstellen und diesen auf eine flexible Masse zu pressen (oder andersherum), um einen Positivabdruck zu erzeugen. :)
Also schauen wir mal genauer hin.

Was wird benötigt?

  • eure favorisierte Modelliermasse; ob 2-Komponente, lufthärtend oder zum Backen sollte halbwegs egal sein. Hauptsache sie verträgt sich mit Silikon
  • Modellierwerkzeuge aller Art (Details im Text)
  • eine Idee ;P
  • Silikon (im Falle von Silikon zum Gießen wird auch noch eine einfache Form benötigt
  • ggf eine Unterlage, die später entsorgt werden kann. Ich habe ein Stück Alufolie verwendet

Schritt 1 – Kneten und Ausrollen

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 1 - Kneten und Ausrollen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 1 – Kneten und Ausrollen

Als erstes muss natürlich die Modelliermasse vorbereitet werden. In meinem Fall bedeutete das Komponenten zu verkneten und weil ich mich für eine Mischung aus Green Stuff und Magic Sculpt (härtet schneller und ich hatte nur eingeschränkt Zeit) entschieden hatte, bedeutete das sogar etwas mehr Mischen. ;)

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 1 - Kneten und Ausrollen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 1 – Kneten und Ausrollen

Die Masse habe ich dann eifnach nur etwas mit den Fingern verteilt, doch das reichte mir noch nicht. War auch zu unregelmäßig und zu dick. Also musste ein Hilfsmittel zum Ausrollen her.

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 1 - Kneten und Ausrollen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 1 – Kneten und Ausrollen

Das erste, was ich zur Hand hatte, war ein altes Glas. Damit die Modelliermasse nicht so sehr an ihm hängenbleibt, habe ich dann noch etwas Vaseline draufgeschmiert und schon ging es ans Kekse backen… Oh, Moment. Nur fast richtig. ;)

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 1 - Kneten und Ausrollen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 1 – Kneten und Ausrollen

Ergebnis war auf jeden Fall eine halbwegs gleichmäßige und dünne Schicht meiner Modelliermasse und mit der konnte es nun weitergehen.

Schritt 2 – Struktur ausbilden

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 2 - Struktur ausbilden
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 2 – Struktur ausbilden

Nun kamen die Modellierwerkzeug zum Einsatz.

Erst einmal habe ich die grundlegende Struktur ausgebildet. In meinem Fall sollte es ein relativ einfacher, gepflasterter Untergrund werden, den ich für meine Wolsung-Figuren brauchte.
Natürlich geht sowas auch mit Kopfsteinpflaster oder noch ganz anderen Texturen; nicht nur Bodenstrukturen. Einfach mal der eigenen Kreativität ihren Lauf lassen oder sich nach dem aktuen Bedarf richten. ;)

Für diesen Prototypen (eigentlich der zweite, aber meinen ersten mit Kopfsteinpflaster habe ich grad irgendwie verlegt…) habe ich mich für eine relativ einfache Struktur mit nur ein Wenig Varianz entschieden. Auf gleiche Art und Weise kann man natürlich auch noch – wenn ich mal nur das gezeigte Thema weiterspinne – Gullideckel, Zeitungen, fehlende Steine, irgendwelchen anderen Unrat und vielleicht sogar Bürgersteige einbauen. Alles nur eine Frage des Aufwandes und so.
Vielleicht werde ich sogar noch einmal einen größeren Stempel bauen. Mal abwarten. :)

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 2 - Struktur ausbilden
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 2 – Struktur ausbilden

Weil diese Grundstruktur aber dann doch etwas langweilige ist, hieß es im nächsten Schritt für etwas Charakter zu sorgen und dafür habe ich mir verschiede Utensilien hergesucht.

Zum Beispiel habe ich vorsichtig mit einer Kugel aus Alufolie über die Modelliermasse gerollt. Das drückt sie Steine etwas ein und lässt sie nicht so einheitlich wirken.
Außerdem habe ich mir einen harten Borstenpinsel geschnappt und einfach wild auf der Struktur herumgetupft. Das sorgt noch einmal für schicke Dellen und Kratzer.
Ein paar unregelmäßige Stupser mit dem Ende des Pinselstils kann auch gut helfen.

Dann habe ich, weil zB die Alukugel ein Wenig dagegen gearbeitet hat, einige der Spalten wieder nachgearbeitet und gleichzeitig mit unterschiedlichen Modellierwerkzeugen weitere Macken eingearbeitet. Zum Beispiel habe ich ein paar unvollständige oder zerbrochene Steine eingebaut.

Sobald man dann einen zufriedenstellenden Stand erreicht hat, heißt es härten oder härten lassen. Abhängig von der verwendeten Modelliermasse eben.
Erst dann kann es mit dem nächsten Schritt weitergehen.

Schritt 3 – Abformen

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 3 - Abformen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 3 – Abformen

Nun kommt das Silikon zum Einsatz.

In meinem allerersten Prototypen habe ich noch PK Blue Fast verwendet, doch die Lösung ist zwar praktisch und schnell, aber nicht unbedingt günstig.

Ich habe stattdessen Baumarktsilikon verwendet, wie ich es hier schon einmal vorgestellt habe. Mittlerweile verwende ich allerdings etwas mehr Speisestärke (härtet schnelle und wenn man die Mischung richtig gut erwischt, wird es weniger Schmiererei) und zum ersten Mal zum Färben etwas Ölfarbe, die ich noch da hatte.

Außerdem habe ich, weil mir die oben gezeigte Verteilung nicht gefiel (Silikon war etwas zickig), noch einen weiteren Bogen Alufolie oben draufgebpackt und dann alles kräftig zusammengedrückt. Sollte sich als gute Entscheidung herausstellen, denn sie Strukturen wurden echt gut abgeformt.

OK, und hier muss man noch einmal warten. Nicht zu ungeduldig sein, denn sonst war der Schritt eventuell für die Katz und das wäre Schade. ;)

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 3 - Abformen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 3 – Abformen

Wenn alles geklappt hat, sollte man zu einem ähnlichen Ergebnis kommen. Und ja, ich habe viel zu viel Silikon verwendet, aber es war ja auch die sehr preiswerte Lösung. ;)

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Schritt 3 - Abformen
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Schritt 3 – Abformen

Außerdem kann man das leich mit einer Schere korrigieren. :D

Das Ergebnis spricht bis heir hin auf jeden Fall schon mal für sich. Abformen hat genauso geklappt, wie ich mir das gewünscht hatte, und ich weiß nun, dass ich mir beim nächsten Mal definitiv mehr Zeit nehme, um noch mehr Vielfalt in die Struktur einzuarbeiten.

Dann kann der erste Testlauf starten, oder?

Testlauf

Tja, was braucht man dafür? Naja, Modelliermasse, eine Base und den Stempel.

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Testlauf mit Magic Sculpt
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Testlauf mit Magic Sculpt

Für diesen Test habe ich reines Magic Sculpt gewählt, weil man es wie auch Milliput gut mit etwas Wasser verarbeiten kann.
Entsprechend habe ich meinen Silikonstempel etwas angefauchtet und die Modelliermasse gleichmäßig und glatte auf der gewählten Base verteilt.
Diese Base wurde dann kopfüber auf dem Stempel platiert, gut angedrückt und ein ganz klein wenig hin under her bewegt, in der Hoffnung, dass so die Struktur gut aufgenommen wird.

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Testlauf mit Magic Sculpt
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Testlauf mit Magic Sculpt

Hat aus meiner Sicht ganz gut geklappt.
OK, es kann nicht mit der Schärfe gekaufter Resinbases mithalten, aber die kosten auch einen Batzen mehr. ;)

An dieser Stelle sollte man dann übrigens nochmal die Modellierwerkzeuge zur Hand nehmen und kleine Fehler nacharbeiten oder ggf weitere Anpassungen an der Base durchführen.
Für einige meiner Wolsung-Figuren bin ich auch am Überlegen, noch etwas mehr oben draufzubauen, doch das muss ich erst einmal planen.

Tutorial - Selbstgebaute Basingstempel - Ergebnisse des Testlaufs
Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel – Ergebnisse des Testlaufs

Für den Moment habe ich es bei einigen einfachen Figuren (die können auch mit schlichten Bases leben) und dem Herren auf seinen mechanischen Reitfloh belassen.
Vielleicht gibt’s die dann bald auch bemalt zu sehen. ;)

Gruß
Peter

Advertisements

2 Kommentare zu “Tutorial – Selbstgebaute Basingstempel”

  1. Sehr schoenes Tutorial. Ich habe hier noch einige Master herumliegen, die ich gerne auch in Silikon abformen moechte. Deine Loesung ist preiswert und sollte ein gutes Ergebnis liefern. Danke fuer die Inspiration.

    1. Gerne doch. :)

      Eventuell musst du mit dem Silikon etwas herumprobieren. Ich habe jetzt gute Ergebnisse mit dem billigen, farblosen (2 oder 3 Euro pro Tube) gemacht, den es alle paar Monate oder Wochen mal hier beim Lidl gibt.

      Kriegst du sicherlich irgendwie hin. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s